Bar­geld­um­tausch im Aus­land meist güns­ti­ger

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - WIRTSCHAFT -

Kar­ten­sper­re, Au­to­ma­ten­nut­zung in an­de­ren Län­dern, Ge­büh­ren für die Kar­ten­nut­zung – was Ur­lau­ber al­les wis­sen soll­ten.

DÜS­SEL­DORF (RP) Zu den Ur­laubs­vor­be­rei­tun­gen ge­hört auch die Zu­sam­men­stel­lung der Rei­se­kas­se. Da­zu ga­ben drei Bank­ex­per­ten bei un­se­rer Telefonaktion Tipps. Un­ter wel­cher Ruf­num­mer kann ich im Aus­land die Gi­ro­card oder Kre­dit­kar­te sper­ren? Ei­ne Kar­ten­sper­rung kön­nen Sie un­ter den zen­tra­len No­t­ruf­num­mern rund um die Uhr vor­neh­men. Die Sperr­num­mern: 0049 116116 oder 0049 1905 021021. Die meis­ten Kar­ten­her­aus­ge­ber ha­ben ei­ge­ne Hot­li­nes, die Sie bei Ih­rer kar­ten­aus­ge­ben­den Bank er­fra­gen kön­nen. Ei­nen SOS-Info­pass mit al­len wich­ti­gen Sperr­num­mern fin­den Sie un­ter www.kar­ten­si­cher­heit.de. Wel­che An­ga­ben muss ich bei ei­ner Kar­ten­sper­rung ma­chen? Hal­ten Sie bei der Gi­ro­card die Iban be­reit. Für die Sper­rung der Kre­dit­kar­te muss Ih­re Kar­ten­num­mer vor­lie­gen. Ko­pie­ren Sie Vor­der- und Rück­sei­te der Kar­te und be­wah­ren Sie die Ko­pi­en ge­trennt auf. Kann ich mei­ne Gi­ro­card (V PAY) in Me­xi­ko nut­zen? Die Gi­ro­card mit dem V PAY-Lo­go ist grund­sätz­lich nur in Eu­ro­pa ein­setz­bar. Ei­ne Gi­ro­card mit dem Ma­e­s­tro-Sym­bol wird da­ge­gen welt­weit ak­zep­tiert. Grund­sätz­lich soll­ten Sie ne­ben der Gi­ro­card un­be­dingt auch ei­ne Kre­dit­kar­te da­bei ha­ben. Un­se­re Toch­ter reist nach Tan­sa­nia. Wie viel Bar­geld soll­te Sie da­bei ha­ben und wel­che Zah­lungs­kar­ten? Sie soll­te aus­rei­chend Bar­geld (Eu­ro/Dol­lar) mit­neh­men. Der Um­tausch von Eu­ro in Lan­des­wäh­rung bleibt auf gro­ße Städ­te und be­stimm­te Ho­tels be­schränkt. Das Ab­he­ben von Bar­geld mit der Gi­ro­card ist an den Geld­au­to­ma­ten oft nicht mög­lich. Emp­feh­lens­wert ist da­her ei­ne Kre­dit­kar­te, mit der sie an den meis­ten Geld­au­to­ma­ten Bar­geld ab­he­ben kann. Kre­dit­kar­ten als Zah­lungs­mit­tel wer­den meist in grö­ße­ren Ho­tels ak­zep­tiert. Wie spa­re ich Ge­büh­ren, wenn ich mit mei­ner Gi­ro­card an aus­län­di­schen Au­to­ma­ten Geld ab­he­be? In der Re­gel fal­len ein­ma­li­ge Ge­büh­ren an. Ei­ni­ge deut­sche Ban­ken ko­ope­rie­ren mit In­sti­tu­ten im Aus­land. Bei die­sen Part­ner­ban­ken kön­nen Sie in der Re­gel kos­ten­los Geld ab­he­ben. Ma­chen Sie sich al­so schlau. Stimmt es, dass man in Län­dern mit Fremd­wäh­rung am Au­to­ma­ten nicht in Eu­ro ab­rech­nen las­sen soll­te? Das stimmt. Au­ßer­halb der Eu­roLän­der soll­ten Sie am Geld­au­to­ma­ten im­mer die „Di­rek­te Aus­zah­lung“wäh­len. An­dern­falls dro­hen ho­he Ge­büh­ren. Vor­sich­tig soll­ten Sie auch sein, wenn Sie in Ge­schäf­ten mit ei­ner Zah­lungs­kar­te be­zah­len. Auch dort bie­tet das Kar­ten­le­se­ge- Die Teil­neh­mer der Telefonaktion (v.l.): Hans-Jür­gen Wi­sch­new­ski, Sa­bi­ne Reich­waldt und Fa­bio Og­ni­bene rät teils die Um­rech­nung in Eu­ro an. Blei­ben Sie bei der Lan­des­wäh­rung. Wir pla­nen ei­ne Rund­rei­se durch Neu­see­land. Sol­len wir uns da­für ex­tra ei­ne Kre­dit­kar­te zu­le­gen? Ja, das wür­de ich Ih­nen emp­feh­len, denn die Kre­dit­kar­te ist dort ein gän­gi­ges Zah­lungs­mit­tel, auch bei klei­ne­ren Be­trä­gen. Die Nut­zung der Gi­ro­card ist nur in gro­ßen Städ­ten oder Tou­ris­ten­zen­tren mög­lich. Soll­te man für ei­ne Schiffs­rei­se mit Land­aus­flü­gen nach Nor­we­gen die Lan­des­wäh­rung zu Hau­se tau­schen? Ja, für die ers­ten Aus­ga­ben wie Ta­xi oder Ge­trän­ke soll­te man ei­nen Hand­be­stand Nor­we­gi­sche Kro­nen da­bei ha­ben. Denn nicht im­mer fin­det man gleich ei­ne Mög­lich­keit zum Tausch. Ins Ge­päck ge­hö­ren auch die Gi­ro­card und die Kre­dit­kar­te. Was ist bei der Be­die­nung aus­län­di­scher Geld­au­to­ma­ten zu be­ach­ten? Am bes­ten nut­zen Sie die Au­to­ma­ten of­fi­zi­el­ler Ban­ken zu den Öff­nungs­zei­ten. Wäh­len Sie am Au­to­ma­ten ei­ne Spra­che, die Sie ver­ste­hen, um un­ge­woll­te Trans­ak­tio­nen zu ver­mei­den. Ver­de­cken Sie die Pin-Ein­ga­be und ach­ten Sie auf den Ab­stand zu an­de­ren Kun­den. Wenn Ih­nen et­was ko­misch vor­kommt, bre­chen Sie den Vor­gang bes­ser ab. Wor­auf soll ich bei Kar­ten­zah­lun­gen im Han­del oder Re­stau­rant ach­ten? Prü­fen Sie den Be­trag, be­vor Sie den Abrech­nungs­be­leg un­ter­schrei­ben oder am Ge­rät die Zah­lung be­stä­ti­gen. Manch­mal „ver­rutscht“bei der Rech­nungs­stel­lung ein Kom­ma nach hin­ten. Statt 70 ste­hen dann 700 Eu­ro auf dem Be­leg. Sam­meln Sie al­le Be­le­ge und prü­fen Sie Ih­re Kon­to­aus­zü­ge. Re­kla­mie­ren Sie un­recht­mä­ßi­ge Ab­bu­chun­gen so­fort bei Ih­rer Bank oder Spar­kas­se. Wie hoch sind die Ge­büh­ren für den Ein­satz der Gi­ro­card im Aus­land? In­ner­halb der Eu­ro-Zo­ne ist das Shop­pen mit Gi­ro­card ge­büh­ren­frei. Au­ßer­halb fällt meist ein Pro­zent vom Um­satz als Ge­büh­ren an. Ge­büh­ren bei Bar­geld­ab­he­bun­gen an Geld­au­to­ma­ten hän­gen vom kar­ten­aus­ge­ben­den In­sti­tut ab. Grund­sätz­lich gilt: Ab­he­ben mit Gi­ro­card ist güns­ti­ger als mit Kre­dit­kar­te. Be­kom­me ich für ei­ne ge­stoh­le­ne Zah­lungs­kar­te im Aus­land schnell Er­satz? Das hängt da­von ab, ob Gi­ro­card oder Kre­dit­kar­te ge­stoh­len wur­de. Au­ßer­dem ist dies je nach Rei­se­land und Kre­dit­in­sti­tut un­ter­schied­lich. Man­che An­bie­ter er­set­zen ei­ne Kre­dit­kar­te bin­nen we­ni­ger Ta­ge ge­gen ei­ne Ser­vice­ge­bühr. Er­kun­di­gen Sie sich bei Ih­rer Haus­bank. Wo tau­sche ich am bes­ten um? Oft ist es güns­ti­ger, die Lan­des­wäh­rung im Aus­land zu tau­schen. Das hängt vom Rei­se­land ab.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.