Sie put­zen sich mit der Na­se

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - KINDERSEITE -

Mit ei­ner Län­ge von knapp un­ter ei­nem Me­ter und ei­nem Ge­wicht von 20 Ki­lo­gramm ge­hört das Hals­band­pe­ka­ri zu den klei­ne­ren Wild­schwei­nen. Harm­los sind sie aber nicht: Sie kön­nen bei Be­dro­hung ihr Maul sehr weit auf­rei­ßen und mit ih­ren lan­gen und schar­fen Zäh­nen ei­nem An­grei­fer ge­gen­über sehr ge­fähr­lich wer­den. Un­ter­ein­an­der sind die­se Tie­re aber sehr so­zi­al. Das ge­gen­sei­ti­ge Put­zen mit der Na­se ge­hört ge­nau­so da­zu wie der ge­mein­sa­me Mit­tags­schlaf, bei dem sich al­le Tie­re an­ein­an­der ku­scheln. Hals­band­pe­ka­ris le­ben im Sü­den Nord­ame­ri­kas, in Mit­tel­ame­ri­ka und Tei­len Süd­ame­ri­kas. Die Al­les­fres­ser fin­det man in Wüs­ten, Re­gen­wäl­dern, Sümp­fen und Step­pen. Ei­nen Groß­teil ih­rer Nah­rung er­schnup­pern die Schwei­ne im Bo­den. Wenn sie mit ih­ren kräf­ti­gen Schnau­zen das Erd­reich durch­pflü­gen, ver­rät die aus­ge­zeich­ne­te Na­se je­den Le­cker­bis­sen in Form von Knol­len, In­sek­ten, Am­phi­bi­en und Rep­ti­li­en. Sei­nen Na­men ver­dankt das Hals­band­pe­ka­ri üb­ri­gens ei­nem hel­len Strei­fen am Hals.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.