Das Ein­mal­eins des Kof­fer­pa­ckens – am bes­ten al­les ge­rollt

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER WIRTSCHAFT - VON DAG­MAR HAAS-PILWAT

Ivica Tot-Genz packt die Kof­fer von Pro­mis wie Ri­han­na. Hier gibt er sie­ben Tipps für ei­nen knit­ter­frei­en Som­mer­ur­laub.

So ei­nen Mann müss­te man ha­ben: Ivica Tot-Genz packt nicht nur sei­ne Sie­ben­sa­chen selbst – Kof­fer­pa­cken ist sei­ne Lei­den­schaft. Jah­re­lang hat der Maß­schnei­der, er ist halb Un­gar, halb Kroa­te, als Kof­fer­pa­cker in ei­nem Ber­li­ner Lu­xus­ho­tel Sak­kos und So­cken, Ho­sen und Hem­den von Pro­mis wie Ri­han­na, Ca­me­ron Diaz oder Mat­t­hew McCo­n­aug­hey so ver­staut, dass kei­ner sich über zer­knit­ter­te Klei­dung är­gern muss­te.

In­zwi­schen reist der 45-jäh­ri­ge Pack­meis­ter durch die Lan­de, ver­rät sei­ne Küns­te und zeigt bei­spiels­wei­se den Da­men, die sie sich zu „Cou- tu­re & Con­ver­sa­ti­on“im Ge­schäft von Dorothee Schu­ma­cher ge­trof­fen ha­ben, wie sie knit­ter­frei in die Som­mer­fe­ri­en jet­ten kön­nen. Sei­ne wich­tigs­ten Tipps: 1. Über­blick ver­schaf­fen. Zu­erst al­le Ge­gen­stän­de sam­meln – so be­kommt man ein Ge­fühl, was man wirk­lich braucht. Nie Hand­tü­cher oder Bü­cher im Kof­fer trans­por­tie­ren, da­für lie­ber das klei­ne Lieb­lings­kis­sen mit­neh­men. 2. Schu­he ein­zeln in Plas­tik­tü­ten auf den Kof­fer­bo­den le­gen. Statt Span­ner den Schuh mit auf­ge­roll­tem Gür­tel oder in Säck­chen ver­stau­tem Schmuck fül­len. 3. Kei­ne sper­ri­gen Kul­tur­beu­tel mit­neh­men. Son­nen­schutz und al­les für die Pfle­ge von Haar und Kör­per se­pa­rat in ver­schließ­ba­re Beu­tel pa­cken und da­mit Lü­cken fül­len. 4. Klei­dungs­stü­cke ein­rol­len. Ho­sen, T-Shirts, Tü­cher etc. knit­tern we­ni­ger, wenn man sie rollt statt fal­tet. Das heißt: Ei­ne Sei­den­blu­se auf dem Bett aus­brei­ten, glatt strei­chen, längs fal­ten und mit Sei­den­pa­pier oder Kü­chen­krepp auf­rol­len. Pa­pier gilt als Wun­der­waf­fe ge­gen Fal­ten und sorgt für glat­te Klei­dung. 5. Stets Füll­ma­te­ri­al ver­wen­den. Da­mit die Är­mel von Bla­zern nicht knit­tern, soll­ten sie mit Sei­den­pa­pier aus­ge­stopft wer­den. 6. Un­ter­wä­sche und So­cken sind zum Schluss dran. Dann kann man sie als Füll­ma­te­ri­al ver­wen­den und in die Lö­cher stop­fen. 7. Ge­wicht be­ach­ten. Um Är­ger am Flug­ha­fen zu ver­mei­den, emp­fiehlt der Ex­per­te ei­ne Kon­trol­le mit der Ta­schen­fe­der-Waa­ge. Die Lei­den­schaft für gu­tes Pa­cken zeig­te sich üb­ri­gens schon, als Ivica Tot-Genz in sei­ner Hei­mat Kroa­ti­en noch Fall­schir­me un­ter Pi­lo­ten­sit­ze ver­stau­te. Da kam es auch auf die rich­ti­gen Hand­grif­fe an.

RP-FOTO: ANDRE­AS ENDERMANN

Bei „Cou­ture & Con­ver­sa­ti­on“de­mons­trier­te der pro­fes­sio­nel­le Kof­fer­pa­cker Ivica Tot-Genz sein Kön­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.