Br­ex­it treibt Bla­sen­ge­fahr

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - BERUF KARRIERE & -

Im­mo­bi­li­en­ex­per­ten ge­hen an­ge­sichts der Br­ex­it-Ent­schei­dung da­von aus, dass sich die In­vest­ment­strö­me weg von Groß­bri­tan­ni­en auch nach Deutsch­land als „si­che­rem Ha­fen“ver­la­gern wer­den.

Was Ver­käu­fer freu­en mag, dürf­te be­reits in Deutsch­land ak­ti­ve An­le­ger nicht glück­lich ma­chen, denn die Fol­ge wird – bei zu knap­per markt­ge­rech­ter Ob­jekt­ver­füg­bar­keit ins­be­son­de­re in den „Big Se­ven“– ein noch wei­ter stei­gen­des Kauf­preis­ni­veau sein. Da­bei lie­gen die Spit­zen­ren­di­ten für Bü­ro-/ Ge­schäfts­häu­ser und qua­li­fi­zier­te Wohn­in­vest­ments in den Me­tro­po­len be­reits heu­te oft­mals un­ter vier Pro­zent.

Gleich­zei­tig steigt die Ge­fahr von Fehl­in­vest­ments durch „schnel­le“Ab­schlüs­se auf­grund von An­la­ge­druck und un­zu­rei­chen­der Ob­jekt- und Stand­ort­prü­fun­gen zur Ana­ly­se der Nach­hal­tig­keits­per­spek­ti­ven. Dies kann bis in die Rei­hen der Pri­vat­in­ves­to­ren rei­chen, die aus Sor­ge vor Wert­ver­lus­ten in de­mo­gra­fisch we­ni­ger pri­vi­le­gier­te Woh­nungs­märk­te zur Ka­pi­tal­an­la­ge in­ves­tie­ren, oh­ne die Er­ziel­bar­keit der zur mit­tel- bis lang­fris­tig teu­re­ren Fi­nan­zie­rung not­wen­di­gen Mie­ten ra­tio­nal zu prü­fen. Sol­che „An­la­ge­woh­nun­gen“kön­nen durch über­zo­ge­ne, nicht nach­hal­ti­ge Miet- und Kauf­preis­ni­veaus zum „In­ves­ti­ti­ons­grab“wer­den und die Bil­dung ei­ner Im­mo­bi­li­en­bla­se för­dern.

Be­vor über­haupt klar ist, in wel­cher Form der Br­ex­it er­folgt, ist je­dem Im­mo­bi­li­en­markt­teil­neh­mer vom Pri­vat­bis in­sti­tu­tio­nel­len In­ves­tor des­halb zu ra­ten, nicht über­stürzt zu han­deln und vor al­lem auf sorg­fäl­ti­ge Ob­jekt-Prü­fun­gen und unabhängige Be­ra­tung hin­sicht­lich Tech­nik, Miet-/Kauf­preis­ni­veau und Exit zu ach­ten.

Wul­ff Aen­ge­velt Der Au­tor ist Ge­schäfts­füh­ren­der Ge­sell­schaf­ter von Aen­ge­velt Im­mo­bi­li­en, Düs­sel­dorf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.