Ro­chus­club ver­liert erst in den Dop­pel

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER SPORT - VON TI­NO HER­MANNS

Der Ten­nis-Bun­des­li­gist hält die Par­tie ge­gen Aa­chen lan­ge of­fen, am En­de feh­len je­doch Kraft und Kon­zen­tra­ti­on.

Zwei Spiel­ta­ge lang war das All­presan Ro­chus­club-Team die Über­ra­schungs­mann­schaft der ers­ten Ten­nis-Bun­des­li­ga. Völ­lig un­er­war­tet hat­ten die Düs­sel­dor­fer den am­tie­ren­den Deut­schen Meis­ter TC BW Hal­le und den Ge­heim­fa­vo­ri­ten der Sai­son 2016, Deut­sche Öl und Gas RW Köln, be­zwun­gen und es sich erst­mal im vor­de­ren Ta­bel­len­drit­tel ge­müt­lich ge­macht.

Als der TK Kur­haus Lam­bertz Aa­chen im Ro­chus­club zu Gast war, konn­ten die Haus­her­ren aber nur be­dingt po­si­tiv über­ra­schen. Ge­gen

„Fa­cun­do hat­te die Ho­sen voll und mit ei­nem

Zit­ter­arm ge­spielt“

Det­lev Irm­ler

Der Te­am­chef des Ro­chus­clubs nach dem

Ein­zel­spiel von Fa­cun­do Bag­nis

die Karl­städ­ter setz­te es die fast schon tra­di­tio­nel­le 2:4-Nie­der­la­ge, wie auch schon in den Spiel­zei­ten 2011 bis 2013. Ei­nen bit­te­ren Bei­ge­schmack er­hält die Nie­der­la­ge, weil die Lan­des­haupt­städ­ter seit­dem ins­ge­samt 65 Spie­le ge­wan­nen, Aa­chen in­des nur 61. Un­glück­lich ist auch, dass von den sie­ben ge­spiel­ten Tie­breaks, dar­un­ter zwei Match-Tie­breaks, die Düs­sel­dor­fer nur zwei ge­win­nen konn­ten. Ein Match-Tie­break war nicht da­bei. „Trotz der Nie­der­la­ge war der Tag ei­ne Sen­sa­ti­on. Die Hüt­te war voll und auch Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Gei­sel war mit sei­ner Fa­mi­lie hier“, er­klär­te Ro­chus­club-Te­am­chef Det­lev Irm­ler. „Ich glau­be, der OB ist ein neu­er Ro­chus­club-Fan.“

Die­se Nie­der­la­ge war nicht nur un­glück­lich, son­dern auch ver­meid­bar. Lu­kas Ro­sol (73) und Mats Mora­ing (428) hat­ten die Irm­lerT­rup­pe zu­nächst auf die Sie­ger­stra­ße ge­setzt. Ro­sol be­zwang Ren­zo Oli­vo (153) nach an­fäng­li­chen Pro­ble­men si­cher. Auch Mora­ing tat sich im Match ge­gen Nils Lan­ger (205) zu­nächst schwer, be­herrsch­te den 26-jäh­ri­gen Aa­che­ner aber im zwei­ten Satz nach Be­lie­ben. Nach der ers­ten Ein­zel­run­de führ­te der Ro­chus­club mit 2:0. Für den drit­ten Zäh­ler soll­te der Ar­gen­ti­ni­er Fa­cun­do Bag­nis (96) sor­gen. Er war ge­gen Mat­thi­as Ba­chin­ger (472) fa­vo­ri­siert. Bag­nis war auch der bes­se­re, aber nicht der sieg­rei­che Spie­ler. Der Ar­gen­ti­ni­er war va­ria­bler, tak­tisch bes­ser und nutz­te die gan­ze Brei­te des Fel­des aus. Ba­chin­ger hielt aber mit bra­chia­ler Auf­schlag­ge­walt, gu­ten Kon­tern und ei­ni­gen er­staun­lich star­ken Schlä­gen da­ge­gen. Im Tie­break des zwei­ten Durch­gan­ges hat­te Bag­nis zwar zwei Satz­bäl­le, doch Ba­chin­ger nutz­te mit ei­nem wei­te­ren Ser­vice sei­nen fünf­ten Match­ball. „Fa­cun­do hat­te die Ho­sen voll und mit ei­nem Zit­ter­arm ge­spielt. Mit 70 Pro­zent Leis­tung kann man in der Li­ga eben nicht ge­win­nen“, är­gert sich Irm­ler.

Im Spit­zen­ein­zel schien Mar­cel Gra­nol­lers-Pu­jol (43) sein Match ge­gen Ro­ber­to Bau­tis­ta-Agut (15) nach ver­lo­re­nem ers­ten Satz dre­hen zu kön­nen der Ro­chus­club-Spa­nier lag im zwei­ten Ab­schnitt 5:2 in Füh­rung. Dann aber zeig­te Bau­tis­ta, war­um er in den Top-20 der Welt­rang­lis­te steht. Gra­nol­lers kämpf­te ver­bis­sen, aber in sei­nem Spiel lief nicht mehr viel zu­sam­men. Den ent­schei­den­den Tie­break hol­te sich Aa­chens Spa­nier. So stand es 2:2, die Dop­pel muss­ten die Ent­schei­dung über die Punk­te­ver­tei­lung brin­gen. Und da war die Ro­chus­club-Kom­bi­na­ti­on Gra­nol­lers-Pu­jol/Ro­sol nicht ge­ra­de vom Glück ver­folgt. Satz eins muss­te in den Tie­break, der Rochs­club ver­lor. Satz zwei ging an die Gast­ge­ber, den Match-Tie­break ver­lor er­neut der Ro­chus­club. „Die Dop­pel wur­den ver­lo­ren, weil wir in ent­schei­den­den Si­tua­tio­nen Feh­ler ge­macht ha­ben“, er­läu­ter­te Irm­ler. So ver­such­te Gra­nol­lers beim Match­ball, ein As zu ser­vie­ren, fa­bri­zier­te in­des ei­nen Dop­pel­feh­ler.

Mit jetzt 4:2-Punk­ten sind die Düs­sel­dor­fer Ta­bel­len­vier­ter. Nächs­ten Sonn­tag geht es zum Der­by beim TC Blau-Weiss Neuss.

FO­TO: HORSTMÜLLER

Ver­lor das Spit­zen­ein­zel ge­gen Aa­chens Ro­ber­to Bau­tis­ta-Agut: Mar­cel Gra­nol­lers-Pu­jol vom Ro­chus­club.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.