Po­li­zist in Fal­le ge­lockt und ver­letzt

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER SPORT -

In Stutt­gart und Ber­lin ist es bei Po­li­zei­ein­sät­zen zu Zwi­schen­fäl­len ge­kom­men.

STUTT­GART (dpa) Ein Po­li­zist ist in Stutt­gart bei ei­nem Ein­satz mit ei­nem Mes­ser at­ta­ckiert und schwer ver­letzt wor­den. Der 25-Jäh­ri­ge ha­be sich zu­sam­men mit ei­nem Kol­le­gen mit meh­re­ren Schüs­sen ge­gen den An­griff ge­wehrt, sag­te ein Po­li­zei­spre­cher. Da­bei wur­de der 33 Jah­re al­te An­grei­fer le­ben­ge­fähr­lich ver­letzt.

Die Po­li­zei­strei­fe wur­de dem­nach un­ter ei­nem Vor­wand an den Tat­ort ge­lockt. Der spä­te­re An­grei­fer hat­te bei der Po­li­zei an­ge­ru­fen, weil er an­geb­lich ver­däch­ti­ge Ge­räu­sche aus ei­ner Tief­ga­ra­ge ge­hört hät­te. Dar­auf­hin war die Strei­fe dort­hin ge­fah­ren – und wur­de von dem 33Jäh­ri­gen auf der Stra­ße an­ge­grif­fen.

Bei­de Ver­letz­ten ka­men am Sams­tag­mor­gen in Kran­ken­häu­ser. Die Po­li­zei er­mit­telt ge­gen den 33-Jäh­ri­gen nun we­gen ver­such­ter Tö­tung. Die Po­li­zei sieht die Schüs­se nach der­zei­ti­gen Er­mitt­lun­gen als ge­recht­fer­tigt an. De­tails zum Mo­tiv und zur Tat­waf­fe konn­te der Spre­cher zu­nächst nicht nen­nen.

Auch in Ber­lin kam es ges­tern Mor­gen zu ei­nem Zwi­schen­fall bei ei­nem Po­li­zei­ein­satz: Ein Mann nahm ei­nem Po­li­zis­ten die Di­enst­waf­fe ab und schoss sich da­mit in den Bauch. Zu­vor sei der Mann nackt auf ei­nem Geh­weg un­ter­wegs ge­we­sen, teil­te die Po­li­zei mit. Da­bei ha­be er sich ag­gres­siv ver­hal­ten und ver­sucht, ei­nen Pas­san­ten zu schla­gen. Die Po­li­zis­ten woll­ten den Mann ru­hig­stel­len. In dem Ger­an­gel sei es ihm ge­lun­gen, ei­nem der Be­am­ten die Waf­fe ab­zu­neh­men. Der Mann muss­te not­ope­riert wer­den. Wie schwer er sich ver­letz­te, war zu­nächst nicht be­kannt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.