Fe­ri­en­spaß in der Stadt

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORF - VON JU­LIA BRABECK

Das See­pferd­chen ma­chen, selbst ei­nen Film dre­hen oder Thea­ter schau­en – in den Som­mer­fe­ri­en ist in Düs­sel­dorf je­de Men­ge los.

Wer nicht in den Ur­laub fährt, muss nicht da­heim ver­sau­ern. Auch in der Lan­des­haupt­stadt gibt es für Fa­mi­li­en und Kin­der viel Spaß und Ac­tion. Vie­le der An­ge­bo­te sind zu­dem wet­ter­un­ab­hän­gig. Hier ein klei­ne Aus­wahl: Für Sport­ler Tra­di­tio­nell bie­ten die Düs­sel­dor­fer Bä­der zur Ur­laubs­zeit Schwimm­kur­se an. Die­se wer­den im Frei­zeit­bad Düs­sel­strand (Te­le­fon 0211 95745700), im Gar­ten­hal­len­bad Un­ter­rath (Te­le­fon 0211 95745760), im Schwimm’ in Bilk (Te­le­fon 0211 95745840) und im Fa­mi­li­en­bad Nie­der­heid (Te­le­fon 0211 95745780) ver­an­stal­tet. Die Kur­se fin­den im­mer vor­mit­tags zwi­schen 9.15 und 12.45 Uhr statt. Die Teil­nah­me­ge­bühr be­trägt 34,50 Eu­ro für zehn Übungs­stun­den.

In Mör­sen­broich kön­nen Kin­der im Al­ter von vier bis elf Jah­ren fünf Ta­ge lang bei ei­ner kos­ten­frei­en Fuß­ball­schu­le des DJK Agon 08 mit­ma­chen. Trai­niert wird vom 1. bis 5. Au­gust Ju­li täg­lich von 11 bis 17 Uhr auf dem Sport­ge­län­de an der St. Fran­zis­kus-Stra­ße. Für Es­sen und Trin­ken wird kos­ten­los ge­sorgt. Ei­ne An­mel­dung ist nur di­rekt am ers­ten Tag um 10 Uhr vor Ort mög­lich. Nie­mand wird weg­ge­schickt. Sport­klei­dung, Fuß­ball- oder Turn­schu­he müs­sen mit­ge­bracht wer­den. In­fos un­ter Te­le­fon­num­mer 0170 2108299. Für Aben­teu­rer Klet­tern, To­ben, Spaß ha­ben – al­les das gibt es vom 20. bis 23. Au­gust von 13 bis 19 Uhr und am 27. und 28. Au­gust von 11 bis 19 Uhr auf den Ober­kas­se­ler Rhein­wie­sen. An die­sem neu­en Stand­ort fin­det in die­sem Jahr das be­lieb­te Olym­pic Ad­ven­ture Camp (OAC) statt. Da­bei kön­nen Kin­der, Ju­gend­li­che und jun­ge Er­wach­se­ne von sechs bis 21 Jah­ren die Viel­falt des Düs­sel­dor­fer Sports ak­tiv er­le­ben und ge­nie­ßen. Mit mehr als 40 An­ge­bo­ten aus den Be­rei­chen Aben­teu­er­sport, Klet­tern, Trend­sport und den olym­pi­schen Sport­ar­ten bie­tet das OAC je­de Men­ge Ab­wechs­lung. Die Sport­ar­ten kön­nen un­ter fach­kun­di­ger An­lei­tung kos­ten­frei aus­pro­biert wer­den. Da­zu ge­hö­ren Bas­ket­ball, Bo­xen, Jiu Jitsu, Break­dance, Cheer­lea­ding, Fech­ten, Kis­ten­klet­tern, Leicht­ath­le­tik, Rit­ter­spie­le, Su­mo­rin­gen, Tan­zen und Tisch­ten­nis. Für Tier­lieb­ha­ber Der Wild­park ist ganz­jäh­rig ge­öff­net und auch im Som­mer ei­nen Be­such wert. Dort kön­nen bei­spiels­wei­se Wasch­bä­ren, Fa­sa­ne und Reb­hüh­ner, Füch­se, Il­tis­se und Amei­sen be­ob­ach­tet wer- den. Füt­tern dür­fen die Be­su­cher das Dam­wild und die Wild­schwei­ne, und zwar mit Roh­kost wie Möh­ren, Kohl­ra­bi und Äp­feln. Eben­falls ge­öff­net hat die klei­ne Bau­ern­hof­an­la­ge im Wes­ten des Süd­parks. Dort kön­nen Kin­der Zie­gen, Scha­fe, Po­nys, Wei­de­schwei­ne, Ka­nin­chen, Hüh­ner und En­ten er­le­ben. Für Kul­tur­fans Das Ak­ki, Ak­ti­on und Kul­tur mit Kin­dern, bie­tet die Som- mer-Kin­der­thea­ter-Rei­he. Bis 31. Ju­li hebt sich da­zu im­mer am Sonn­tag um 15 Uhr der Vor­hang im Bür­ger­gar­ten ne­ben dem Ak­ki-Haus an der Sieg­bur­ger Stra­ße 25. Bei Re­gen wird die Ver­an­stal­tung flugs in das Ak­ki-Haus ver­legt. Ei­ne St­un­de lang wer­den dann die Zu­schau­er ab vier Jah­ren von den ver­schie­dens­ten Thea­ter­grup­pen in die Welt der Phan­ta­sie ent­führt und dür­fen sich manch­mal auch ak­tiv am Ge­sche- hen be­tei­li­gen.

Ein be­son­de­res Fe­ri­en-Ki­no­pro­gramm bie­tet das Ufa am Haupt­bahn­hof. Dort wer­den zu er­mä­ßig­ten Prei­sen mon­tags bis frei­tags um 11 Uhr Kin­der- und Ju­gend­fil­me ge­zeigt. Auf dem Pro­gramm ste­hen bei­spiels­wei­se „Ice Age 5 – Kol­li­si­on vor­aus!“, „BFG – Big Fri­end­ly Gi­ant“, „Con­ni & Co“, „Mul­le­wapp – Ei­ne schö­ne Schwei­ne­rei“und „Pets“.

Char­man­te Trio-Ge­schich­te

RP-FOTO: ANDRE­AS BRETZ

Der Wild­park ist im Som­mer täg­lich von 9 bis 19 Uhr ge­öff­net.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.