Mar­ti­na Ser­va­ti­us aus „Ver­bo­te­ne Lie­be“ge­stor­ben

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - FERNSEHEN -

BER­LIN (dpa) Sie spiel­te 15 Jah­re lang Eli­sa­beth Grä­fin von Lahn­stein in der ARD-Vor­abend­se­rie „Ver­bo­te­ne Lie­be“: Wie jetzt be­kannt wur­de, starb die Schau­spie­le­rin Mar­ti­na Ser­va­ti­us am Mon­tag ver­gan­ge­ner Wo­che im Al­ter von 61 Jah­ren in Wies­ba­den „nach kur­zer, schwe­rer Krank­heit“, sag­te ih­re Agen­tin Ul­ri­ke Boldt. Die ge­bür­ti­ge Ber­li­ne­rin Ser­va­ti­us be­trat 1999 als Eli­sa­beth Ryan in Fol­ge 1099 der „Ver­bo­te­nen Lie­be“das Par­kett der fei­nen Düs­sel­dor­fer Ge­sell­schaft. Sie hat­te die Au­ra ei­ner schwar­zen Wit­we, denn ein Ehe­mann starb an den Fol­gen ei­ner Lun­gen­ent­zün­dung, ein an­de­rer bei ei­nem Flug­zeug­ab­sturz und ein wei­te­rer bei ei­ner Ha­va­rie vor den Ba­ha­mas. Ne­ben ih­rer Stamm­rol­le in der „Ver­bo­te­nen Lie­be“hat­te Ser­va­ti­us, die ei­nen Mann und ei­ne Toch­ter hin­ter­lässt, Gast­rol­len im „Tat­ort“, in Se­ri­en wie „Edel und St­arck“(Sat.1) oder „So­ko Köln“(ZDF). Ei­ner ih­rer letz­ten Fern­seh­fil­me war 2013 die ARD-Pro­duk­ti­on „Al­les für mei­ne Toch­ter“.

FOTO: DPA

Die 61-Jäh­ri­ge spiel­te seit 1999 in der ARD-Se­rie „Ver­bo­te­ne Lie­be“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.