Jun­ger Ma­rok­ka­ner 30 Mal von der Po­li­zei er­wischt

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - NORDRHEIN-WESTFALEN -

DÜSSELDORF (RP) In­nen­mi­nis­ter Ralf Jä­ger (SPD) hat Me­dien­be­rich­te be­stä­tigt, wo­nach ei­ne Grup­pe Nord­afri­ka­ner An­fang Ju­ni in Köln fünf Pas­san­ten mit Holz­lat­ten und Mes­sern über­fal­len und be­stoh­len ha­ben soll. Die Po­li­zei nahm drei Tat­ver­däch­ti­ge fest, dar­un­ter ei­nen 16 Jah­re al­ten In­ten­siv­tä­ter aus Ma­rok­ko als Haupt­ver­däch­ti­gen. Der jun­ge Mann war im Ok­to­ber als un­be­glei­te­ter Min­der­jäh­ri­ger un­er­laubt ins Bun­des­ge­biet ein­ge­reist. Er wur­de dem Be­richt des In­nen­mi­nis­ters zu­fol­ge im Mai die­ses Jah­res von der Po­li­zei als In­ten­siv­tä­ter ein­ge­stuft, da er von Ok­to­ber 2015 bis April 30 Mal po­li­zei­lich in Er­schei­nung ge­tre­ten war. Zu den De­lik­ten zäh­len Haus­frie­dens­bruch, ge­fähr­li­che Kör­per­ver­let­zung, Dieb­stahl, Raub, Ver­stoß ge­gen das Be­täu­bungs­mit­tel­ge­setz so­wie das Er­schlei­chen von Leis­tun­gen. Der In­ten­siv­tä­ter be­fin­det sich der­zeit in der Jus­tiz­voll­zugs­an­stalt Köln.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.