Gut­ach­ten: We­nig Geld für Grund­schu­len

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - NORDRHEIN-WESTFALEN -

DÜSSELDORF (dpa) In Nord­rheinWest­fa­len wird ei­nem Gut­ach­ten zu­fol­ge we­ni­ger Geld für die Fi­nan­zie­rung und Aus­stat­tung der Grund­schu­len aus­ge­ge­ben als in al­len an­de­ren Bun­des­län­dern. Pro Schü­ler und Jahr sind es in NRW 4800 Eu­ro, wäh­rend es et­wa im Stadt­staat Ham­burg 8700 Eu­ro sind, wie aus dem Gut­ach­ten des re­nom­mier­ten Bil­dungs­öko­no­men Klaus Klemm (Es­sen) her­vor­geht, das ges­tern ver­öf­fent­licht wur­de. Im Schnitt ge­ben die 16 Bun­des­län­der 5600 Eu­ro (Jahr 2013) pro Kind aus, deut­lich we­ni­ger als für die Se­kun­dar­stu­fe I (5900 Eu­ro) und Se­kun­dar­stu­fe II (7700). Ein Grund­schul­kind er­hält durch­schnitt­lich 24 Wo­chen­pflicht­stun­den, äl­te­re Schü­ler 31 St­un­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.