Flug­ha­fen­ver­kauf: Miss­trau­ens­an­trag ge­gen Ma­lu Drey­er

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - POLITIK -

MAINZ (dpa) Die rhein­land-pfäl­zi­sche Op­po­si­ti­ons­che­fin Ju­lia Klöck­ner (CDU) hat Mi­nis­ter­prä­si­den­tin Ma­lu Drey­er (SPD) feh­len­de Sorg­falts­pflicht beim ge­platz­ten Ver­kauf des Flug­ha­fens Hahn vor­ge­wor­fen. „Sie ha­ben gro­ßen Scha­den in Kauf ge­nom­men, und das nicht zum ers­ten Mal. Des­halb ist das Ver­trau­en in Sie er­schüt­tert“, sag­te Klöck­ner bei ei­ner Land­tags-Son­der­sit­zung zu ei­nem Miss­trau­ens­an­trag der CDU ge­gen die Re­gie­rungs­che­fin. Über den An­trag wird mor­gen ab­ge­stimmt. Die SPD-ge­führ­te Lan­des­re­gie­rung hat­te der chi­ne­si­schen Fir­ma Shang­hai Yi­qi­an Tra­ding den Zu­schlag für den Kauf des ver­schul­de­ten staat­li­chen Flug­ha­fens Hahn im Huns­rück ge­ge­ben. Weil ei­ne Zah­lung aus­stand und ein Bank­be­leg mut­maß­lich falsch war, zog In­nen­mi­nis­ter Ro­ger Le­w­entz (SPD) in der ver­gan­ge­nen Wo­che die Reiß­lei­ne. Drey­er sieht die Feh­ler beim In­nen­mi­nis­te­ri­um.

FO­TO: HJBA

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.