26 Gold­me­dail­len bei Olym­pia, WM und EM

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - SPORT -

Isa­bell Werth

Ge­bo­ren am 21. Ju­li 1969 in Is­sum. Er­fol­ge, Olym­pia, Ein­zel: Gold 1996; Sil­ber: 1992, 2000, 2008. – Mann­schaft: Gold: 1992, 1996, 2000, 2008. WM; Ein­zel: Gold 1994, 1998, 2006; Bron­ze 2006. – Mann­schaft, Gold 1994, 1998, 2006, 2014; Bron­ze 2010. EM, Ein­zel Gold 1991, 1993, 1995, 1997, 2007. – Mann­schaft, Gold: 1989, 1991, 1993, 1995, 1997, 1999, 2001, 2003, 2013; Sil­ber: 2007. Welt­cup: Ers­te 1992; Zwei­te 2001, 2006, 2008, 2009. Er­öff­nungs­sprin­gen Mau­rice Teb­bel (Emsbüren) war als Zwei­ter der bes­te der 16 deut­schen Star­ter. Auf der Stu­te Ca­mil­la muss­te der Sohn des ehe­ma­li­gen Na­tio­nen­preis­rei­ters Re­ne Teb­bel nur Ema­nue­le Gau­dia­no (Ita­li­en) auf Ken­tu­cky, der schnel­ler war, den Vor­tritt las­sen. Lud­ger Beer­baum (Rie­sen­beck) blieb auf Chi­a­ra eben­falls feh­ler­frei und wur­de 13., der Welt­rang­lis­tenzwei­te Chris­ti­an Ahl­mann (Marl) räum­te zwei Hin­der­nis­se ab und lan­de­te auf Platz 37.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.