Das Per­so­nal in den Kom­mu­nen wird im­mer äl­ter

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - NORDRHEIN-WESTFALEN -

DÜS­SEL­DORF (hüw) We­gen der Übe­r­al­te­rung der Be­schäf­tig­ten dro­hen vie­len Städ­ten und Ge­mein­den in NRW mas­si­ve Per­so­nal­eng­päs­se. Dies ist das Er­geb­nis ei­ner Stu­die der Ber­tels­mann-Stif­tung. Dem­nach ist der An­teil der Mit­ar­bei­ter ab 55 in den Ge­mein­den von 13 Pro­zent im Jahr 2004 auf 25 Pro­zent (2014) ge­stie­gen. Da­ge­gen blieb der An­teil jün­ge­rer Be­schäf­tig­ter (bis 30) im sel­ben Zei­t­raum mit rund zwölf Pro­zent kon­stant. Zwi­schen den Ge­mein­den be­steht laut Stu­die be­reits ein „in­ten­si­ver Wett­be­werb um qua­li­fi­zier­ten Nach­wuchs“. Das Nach­se­hen hät­ten struk­tur­schwa­che Kom­mu­nen, die oft als we­nig at­trak­tiv gäl­ten und we­gen ei­ner ho­hen Ver­schul­dung kaum Per­so­nal ein­stel­len könn­ten. Die Fol­gen könn­ten wei­te­re Pri­va­ti­sie­run­gen oder Kap­pung öf­fent­li­cher Leis­tun­gen sein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.