Pro­mi­nen­te Op­fer von Stal­king

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - POLITIK -

John Len­non Das wohl be­rühm­tes­te Stal­king-Op­fer war Beat­lesMit­be­grün­der John Len­non. Mark Da­vid Ch­ap­man er­schoss sein Idol Len­non am 8. De­zem­ber 1980 vor des­sen New Yor­ker Wohn­sitz am Cen­tral Park – wohl aus Neid und Miss­gunst. „Ich war ein Nie­mand, bis ich den wich­tigs­ten Je­mand der Welt um­brach­te“, so der Stal­ker. St­ef­fi Graf Von der Lie­be sei­nes Le­bens sprach der Mann, der Ten­nis-Star St­ef­fi Graf 14 Jah­re lang rund um die Welt ver­folg­te. Trau­ri­ger Hö­he­punkt: Gün­ter P. stach Grafs Kon­kur­ren­tin Mo­ni­ca Se­les bei ei­nem Spiel in Ham­burg ein Mes­ser in den Rü­cken. Er ha­be die Welt­rang­lis­te kor­ri­gie­ren wol­len. Rob­bie Wil­li­ams Der bri­ti­sche Pop­star fühl­te sich 2005 so von ei­ner Düs­sel­dor­fe­rin be­läs­tigt, dass er – kurz vor sei­nem Auf­tritt bei „Wet­ten... dass?“– ein Eil­ver­fah­ren ge­gen sie durch­brach­te. Die 39Jäh­ri­ge, die ihn vor Au­ßer­ir­di­schen be­schüt­zen woll­te, durf­te sich nicht mehr als 200 Me­ter nä­hern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.