Spe­ku­la­tio­nen um ja­pa­ni­schen Kai­ser Aki­hi­to

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - POLITIK -

TO­KIO (dpa) Ja­pans Kai­ser Aki­hi­to will an­geb­lich noch zu Leb­zei­ten den Thron an sei­nen Sohn über­ge­ben. Ja­pa­ni­sche Me­di­en be­rich­te­ten un­ter Be­ru­fung auf Re­gie­rungs­krei­se, der 82 Jah­re al­te Mon­arch er­wä­ge schon seit Län­ge­rem, in den nächs­ten Jah­ren ab­zu­dan­ken. Ein rang­ho­her Be­am­ter des kai­ser­li­chen Haus­hof­am­tes de­men­tier­te al­ler­dings nach An­ga­ben der Nach­rich­ten­agen­tur Kyo­do, dass der Mon­arch be­reit sei ab­zu­dan­ken.

Zwar sorgt sich das Volk seit Jah­ren um die Ge­sund­heit des be­lieb­ten Kai­sers. Doch sei sei­ne Ver­fas­sung nicht so, dass er un­ver­züg­lich ab­dan­ken müs­se, hieß es. Ei­ne Ab­dan­kung sieht das Ge­setz der­zeit nicht vor. Es müss­te al­so ge­än­dert wer­den. In der kai­ser­li­chen Hier­ar­chie ist vor­ge­se­hen, dass Aki­hi­tos äl­tes­ter Sohn, Kron­prinz Na­r­u­hi­to (56), ihm auf den Thron folgt.

FOTO: REUTERS

Queen Eliz­a­beth II. er­nennt The­re­sa May zur Pre­mier­mi­nis­te­rin.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.