Be­frem­den in Eu­ro­pa über Au­ßen­mi­nis­ter Bo­ris John­son

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - VORDERSEITE -

LON­DON (RP) Die neue bri­ti­sche Pre­mier­mi­nis­te­rin The­re­sa May hat wei­te­re wich­ti­ge Pos­ten in ih­rem Ka­bi­nett be­setzt. Mit Liz Truss als Jus­tiz­mi­nis­te­rin und Jus­ti­ne Gre­e­ning als Bil­dungs- und Frau­en­mi­nis­te­rin be­rief sie zwei Frau­en in Schlüs­sel­po­si­tio­nen. Andrea Lead­som, letz­te Her­aus­for­de­rin Mays im Kampf um den Pos­ten des Re­gie­rungs­chefs, wird Um­welt­mi­nis­te­rin. Neu ge­schaf­fen wur­de der Pos­ten ei­nes Br­ex­it-Mi­nis­ters; ihn be­setzt Da­vid Da­vis. Be­frem­den hat­te zu­vor die Er­nen­nung des Br­ex­it-Be­für­wor­ters Bo­ris John­son zum Au­ßen­mi­nis­ter aus­ge­löst. Er hat­te zu­nächst als Fa­vo­rit für den Pre­mier­mi­nis­ter-Pos­ten ge­gol­ten, dann aber auf ei­ne Kan­di­da­tur ver­zich­tet.

Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel woll­te die Personalie nicht kom­men­tie­ren. Au­ßen­mi­nis­ter Frank- Wal­ter St­ein­mei­er sag­te der „Bild am Sonn­tag“: „Es geht dar­um, jen­seits des Br­ex­its au­ßen­po­li­ti­sche Ver­ant­wor­tung zu über­neh­men.“EU-Par­la­ments­prä­si­dent Mar­tin Schulz kün­dig­te kon­struk­ti­ve Zu­sam­men­ar­beit an. Die Zu­sam­men­set­zung des Ka­bi­netts zei­ge aber, „dass es we­ni­ger um die Zu­kunft des Lan­des geht als um die Be­frie­dung der To­ry Par­ty“. Aus Pa­ris hieß es, John­son sei un­zu­ver­läs­sig. Er ha­be die Bri­ten wäh­rend des Br­ex­itWahl­kampfs an­ge­lo­gen, sag­te Au­ßen­mi­nis­ter Je­an-Marc Ay­rault.

Der­weil er­höht die Bun­des­re­gie­rung den Druck auf May, schnell den for­mel­len An­trag auf EU-Aus­tritt zu stel­len. St­ein­mei­er und Fi­nanz­mi­nis­ter Wolfgang Schäu­b­le for­der­ten rasch Klar­heit. Leit­ar­ti­kel Po­li­tik

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.