PER­SO­NA­LI­EN

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - WIRTSCHAFT - RP/FO­TO: HERRHAUSEN-STIF­TUNG DPA/FO­TO: RHEIN-KREIS NEUSS

An­na Herrhausen (37), die Toch­ter des 1989 von RAF-Ter­ro­ris­ten er­mor­de­ten Deut­scheBank-Chefs Al­f­red Herrhausen, über­nimmt nach ei­nem Be­richt des „Fo­cus“zum 1. Sep­tem­ber die Füh­rung der nach ih­rem Va­ter be­nann­ten ge­mein­nüt­zi­gen Stif­tung. Sie lö­se an der Stif­tungs­spit­ze Tho­mas Ma­tus­sek ab, des­sen Ver­tag zum Jah­res­en­de vor­zei­tig en­de, schreibt das Ma­ga­zin. Die Al­f­red-Herrhausen-Stif­tung küm­mert sich um das ge­sell­schaft­li­che En­ga­ge­ment der Deut­schen Bank. Pe­ter Cle­ver (61), ei­ner der Ge­schäfts­füh­rer der Bun­des­ver­ei­ni­gung Deut­scher Ar­beit­ge­ber­ver­bän­de, ist seit ges­tern Vor­sit­zen­der des Ver­wal­tungs­rats der Bun­des­agen­tur für Ar­beit. Der Ver­wal­tungs­rat ist das zen­tra­le Gre­mi­um der Bun­des­agen­tur. Er über­wacht und be­rät Vor­stand und Ver­wal­tung bei Fra­gen des Ar­beits­mark­tes. Der Rat be­steht aus 21 Mit­glie­dern, 15 Stell­ver­tre­tern und je­weils zwölf Ver­tre­tern der Ar­beit­neh­mer, der Ar­beit­ge­ber und der öf­fent­li­chen Kör­per­schaf­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.