Ho­ckey-Her­ren star­ten mit Re­mis

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER SPORT - VON JOA­CHIM PICKERT

Beim Ergo Mas­ters kommt Deutsch­land ge­gen En­g­land nicht über ein 1:1 hin­aus

Beim Ergo Mas­ters Ho­ckey­tur­nier der Her­ren auf der An­la­ge des Düs­sel­dor­fer Sport­klub an der Al­ten­berg­stra­ße hat­te die deut­sche Na­tio­nal­mann­schaft ih­ren ers­ten Auf­tritt mit dem Spiel ge­gen Groß­bri­ta­ni­en. Im Ge­gen­satz zu den Da­men, die sich zu­vor ge­gen die Niederlande ei­ne pein­li­che 3:7-Nie­der­la­ge ein­han­del­ten, er­reich­te das Team von Trai­ner Va­len­tin Al­ten­burg ein 1:1 (1:1).

„Im Prin­zip war es heu­te wie zu­letzt des Öf­te­ren. Wir wa­ren viel in des Geg­ners Hälf­te, ha­ben auch ei­ni­ge gu­te Spiel­zü­ge, aber wir hat­ten nur we­nig Er­trag dar­aus“, mo­nier­te der Bun­des­trai­ner die Leis­tung sei­ner Mann­schaft. „Den Bri­ten ge- lingt es ir­gend­wie oft, ge­gen uns gut zu ver­tei­di­gen. Ins­ge­samt bin ich mit un­se­rer Leis­tung heu­te aber schon zu­frie­den. Wir ha­ben noch do­mi­nan­ter ge­spielt als in den letz­ten Be­geg­nun­gen. Al­ler­dings hat es aber auch heu­te nicht ge­reicht, um die­ses Spiel zu ge­win­nen. Das ist um­so är­ger­li­cher, als das Ge­gen­tor ei­gent­lich nicht fal­len darf.“

Bei­de Mann­schaf­ten star­te­ten mit viel Tem­po, aber die ver­ein­zel­ten gu­ten Chan­cen bei­der Mann­schaf­ten wur­de je­weils ei­ne Beu­te der si­che­ren Ab­wehr­rei­hen. Auch Straf­ecken fan­den auf bei­den Sei­ten nicht den Weg ins Ziel. Chris­to­pher Wes­ley er­ziel­te in der 20. Mi­nu­te die Füh­rung für die Mann­schaft von Trai­ner Al­ten­burg, als ihm Chris­to­pher Rühr die Ku­gel maß­ge­recht ser­vier­te und er den Schlä­ger nur noch hin­hal­ten muss­te. Bis zum Sei­ten­wech­sel blieb Deutsch­land do­mi­nant. Groß­bri­ta­ni­en än­der­te da­nach die Tak­tik, ver­stärk­te die De­fen­si­ve und lau­er­te auf Kon­ter. Die­se Tak­tik hat­te Er­folg, denn in der 45. Mi­nu­te fiel aus ei­nem Ge­wühl her­aus der Aus­gleichs­tref­fer. In den letz­ten 15 Mi­nu­ten sa­hen die Zu­schau­er ein Spiel, das nur in Rich­tung Tor der Bri­ten lief. Chan­cen wa­ren Man­gel­wa­re, weil der Weg in den bri­ti­schen Kreis wie ver­na­gelt war. So blieb es beim für die Gäs­te glück­li­chen Re­mis. Heu­te spielt Deutsch­land um 16.30 Uhr ge­gen Bel­gi­en und mor­gen folgt um 14 Uhr der Ho­ckey­klas­si­ker mit dem Match ge­gen die Niederlande.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.