Bör­se: Lan­ge Nacht der Fi­nan­zen

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER WIRTSCHAFT - VON THORS­TEN BREIT­KOPF

Stu­den­ten wol­len un­ab­hän­gi­ges Wis­sen über Um­gang mit Geld ver­mit­teln.

Der Ruf nach ei­nem Schul­fach, das Kin­dern und Ju­gend­li­chen ei­nen rich­ti­gen Um­gang mit Geld ver­mit­telt, ist aus der Wirt­schaft im­mer mal wie­der zu hö­ren. Um­ge­setzt wur­de der­glei­chen nicht. Ei­ne Initia­ti­ve aus Pro­fes­so­ren und Stu­den­ten der Fach­hoch­schu­le Dort­mund hat jetzt ei­ne frei­wil­li­ge Initia­ti­ve ge­schaf­fen, um Kin­der, Ju­gend­li­che und auch Er­wach­se­ne über Geld und Geld­an­la­ge zu in­for­mie­ren. Am Don­ners­tag, 28. Ju­li, fin­den in der Düs­sel­dor­fer Bör­se die ers­te „Lan­ge Nacht der Fi­nan­zen“statt. Ziel die­ses kos­ten­lo­sen so ge­nann­ten „Fun­nyMo­ney-Events“ist es, Fi­nanz­wis­sen un­ab­hän­gig von Ban­ken und Ver­si­che­run­gen und in ei­ner lo­cke­ren At­mo­sphä­re zu ver­mit­teln. Die Initia­ti­ve „Fun­nyMo­ney“ist im Hoch­schul­um­feld ent­stan­den und mitt­ler­wei­le im Rah­men ei­ner Aus­grün­dung ak­tiv. „Wir ver­mit­teln jun­gen Men­schen Fi­nanz­wis­sen auf un­ter­halt­sa­me Art und sind un­ab­hän­gig von Ban­ken und Ver­si­che­run­gen. Ziel ist es, das The­ma ?Fi- nan­zen aus der grau­en und trau­ri­gen Ecke her­aus­zu­ho­len, wo es vie­le Men­schen ver­or­ten. Un­se­re Mis­si­on ist es, das The­ma po­si­tiv und un­be­schwert zu ver­mit­teln, um auf die­se Wei­se mehr Men­schen da­zu zu brin­gen, ih­re Fi­nan­zen zu op­ti­mie­ren“, sagt Katrin Löhr Initia­to­rin und Pro­fes­so­rin an der FH Dort­mund. Die Ver­an­stal­tung am Ern­s­tSchnei­der-Platz 1 be­ginnt um 16 Uhr. The­men sind Kas­sen­sturz, Al­ters­vor­sor­ge so­wie Bör­se und in­vest­ments. Ab 21 Uhr fin­det ein ge­müt­li­cher Aus­klang statt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.