Olym­pia­reif mit der Schwa­ben-Ma­fia ein­ge­köpft

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER RHEINKIRMES -

(jaw/hdf/dr) Ei­gent­lich läuft es im Le­ben doch im­mer auf ei­ne Fra­ge hin­aus: Und, wie war ich? Wir sa­gen es und ver­ge­ben Stern­chen. Lars Un­ner­stall Für ei­nen gro­ßen Fuß­ball­mo­ment hat der Fort­u­n­aKee­per ge­gen Vik­to­ria Pil­sen ge­sorgt, in­dem er in der Nach­spiel­zeit in bes­ter Jen­sLeh­mann-Ma­nier zum 1:1 ein­köpf­te. Wir wol­len kei­nen Druck ma­chen, aber Si­mon Te­rod­de hat ver­gan­ge­ne Sai­son 25 Tref­fer ge­braucht, um Tor­schüt­zen­kö­nig zu wer­den. Da geht was! Mar­tin Am­mer­mann Der Ge­schäfts­füh­rer von Düsseldorf Con­gress Sport & Event hat sich in die­ser Wo­che als ech­ter Ver­fech­ter des Lo­kal­pa­trio­tis­mus er­wie­sen. Er lud zur Ver­ab­schie­dung der hie­si­gen Sport­ler nach Rio ein. Min­des­tens zwei Ath­le­ten, die der Deut­sche Olym­pi­sche Sport­bund als Düs­sel­dor­fer führt, er­hiel­ten kei­ne Ein­la­dung. Sie sei­en sel­ten in der Stadt und könn­ten die­se nicht re­prä­sen­tie­ren, sag­te Am­mer­mann. Die Leh­re: Wärst Du doch in Düsseldorf ge­blie­ben... Tho­mas Gei­sel Auf dem Weg zu ei­nem Ter­min, die Zeit ist knapp – und aus­ge­rech­net dann winkt ei­nen die Po­li­zei raus. Da wür­de man­cher die Con­ten­an­ce ver­lie­ren. Erst recht, wenn er ver­däch­tigt wird, ei­ner Ein­bre­cher-Gang an­zu­ge­hö­ren. Rat­haus-Chef Gei­sel nahm es mit Hu­mor. Schließ­lich passt sei­ne Di­enst-Fa­mi­li­en­kut­sche aus Stutt­gar­ter Pro­duk­ti­on mit ih­ren ver­dun­kel­ten Schei­ben per­fekt ins Pro­fil. Sein tro­cke­ner Kom­men­tar: „Die Schwa­ben-Ma­fia hat zu­ge­schla­gen.“Al­so, ehr­lich!

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.