Beim Miet­wa­gen im Ur­laub Voll­kas­ko wäh­len

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - AUTO&MOBIL -

Beim Miet­wa­gen soll­ten Ur­lau­ber ei­nen Voll­kas­ko­schutz wäh­len. Da­zu rät der Au­to­mo­bil­club von Deutsch­land (AvD). „Wäh­rend der Miet­zeit bin ich für den Zu­stand ver­ant­wort­lich“, sagt Her­bert En­gel­mohr vom AvD. Man kön­ne oh­ne Voll­kas­ko so­gar für nicht selbst ver­ur­sach­te Schä­den haf­ten. Et­wa, wenn der Ver­ur­sa­cher nicht er­mit­telt wer­den kann. Auch kön­ne ein An­bie­ter zu­nächst die Kre­dit­kar­te des Kun­den be­las­ten, bis ein Scha­den end­gül­tig ge­klärt ist. Beim Ab­schluss soll­te man ne­ben ei­nem Dieb­stahl­schutz dar­auf ach­ten, dass man­che An­bie­ter Schä­den et­wa an den Schei­ben oder am Un­ter­bo­den aus­schlie­ßen. Die Selbst­be­tei­li- gung lie­ge meist bei 300 bis über 1000 Eu­ro.

Bei der Über­nah­me des Au­tos neh­men Ur­lau­ber es bes­ser pe­ni­bel un­ter die Lu­pe und pro­to­kol­lie­ren Vor­schä­den. Am bes­ten schie­ßen sie da­bei Fo­tos. Sind Warn­drei­eck, Wes­ten und Ver­bands­kas­ten eben­so an Bord? Soll jetzt noch ei­ne un­ge­woll­te oder be­reits be­zahl­te Zu­satz­ver­si­che­rung auf­ge­schwatzt wer­den? „Das kann der Ver­such ei­ni­ger An­bie­ter sein, in un­über­sicht­li­chen Si­tua­tio­nen noch et­was Ex­tra­geld zu ma­chen“, sagt AvD-Ex­per­te En­gel­mohr. Er rät, das Au­to am bes­ten schon zu Hau­se mit Hil­fe ei­nes Ver­gleich­spor­tals zu bu­chen, um Geld zu spa­ren.

FO­TO: THINKSTOCK/VERGEV

Mie­ter soll­ten auf ei­nen Dieb­stahl­schutz ach­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.