Öz­de­mir for­dert Flat­rate bei Erb­schaft­steu­er

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - WIRTSCHAFT -

BER­LIN (rtr) Zur Re­form der Erb­schaft­steu­er plä­diert Grü­nen-Chef Cem Öz­de­mir für ei­ne Pau­scha­le von 15 Pro­zent. Öz­de­mir sprach sich für ei­ne Flat­rate in die­ser Hö­he aus, die die Er­ben bin­nen 15 Jah­ren zah­len sol­len. Durch Bei­be­hal­tung der Frei­be­trä­ge wür­den Fa­mi­li­ener­ben ge­schont. „Aber sehr ho­he Ver­mö­gen wür­den deut­lich mehr zum Auf­kom­men der Steu­er bei­tra­gen, wäh­rend klei­ne­re Erb­schaf­ten mit we­ni­ger Steu­er be­legt wür­den“, sag­te Öz­de­mir der „Welt am Sonn­tag“. Die Grü­nen ha­ben über den Bun­des­rat Ein­fluss auf die Re­form.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.