Po­li­zei-Pan­ne bei Fahn­dung nach RAF-Ter­ro­ris­ten?

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - WIRTSCHAFT -

CREM­LIN­GEN (dpa) Bei den Raub­über­fäl­len im nie­der­säch­si­schen Crem­lin­gen im Ju­ni sol­len frü­he­re RAF-Ter­ro­ris­ten mehr als 600.000 Eu­ro erbeu­tet ha­ben. Zu­dem neh­me die Kri­tik am Vor­ge­hen der Po­li­zei zu, be­rich­te­te das Nach­rich­ten­ma­ga­zin „Spie­gel“. So sei ei­ne Ring­fahn­dung un­ter­blie­ben, ob­wohl ein Po­li­zei­be­am­ter pri­vat am Tat­ort ge­we­sen sei und ei­ne Be­schrei­bung der Tä­ter und des Flucht­fahr­zeugs durch­ge­ge­ben ha­be. Die Staats­an­walt­schaft kann die Beu­te­sum­me nicht bis­lang be­stä­ti­gen. Schon zu­vor hat­te die Po­li­zei Braun­schweig die Kri­tik am Vor­ge­hen der Er­mitt­ler zu­rück­ge­wie­sen. Am 25. Ju­ni hat­ten drei Tä­ter mit ei­ner Pan­zer­faust und ei­nem Au­to­ma­tik­ge­wehr be­waff­net ei­nen Geld­trans­por­ter und ein Ge­schäft in Crem­lin­gen über­fal­len. Bei den Tä­tern soll es sich um die ehe­ma­li­gen RAF-Ter­ro­ris­ten Da­nie­la Klet­te, Ernst Vol­ker Staub und Burk­hard Gar­weg han­deln.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.