Erst Re­kord ge­sprun­gen, dann Olym­pia ver­passt

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - SPORT -

PA­VIA (dpa) Der bis­lang er­folg­reichs­te Hoch­sprin­ger die­ses Jah­res konn­te sein Pech kaum fas­sen. „Weckt mich aus die­sem Alp­traum. Gebt mir mei­nen Traum zu­rück. Auf Wie­der­se­hen Rio“, schrieb Eu­ro­pa­meis­ter Gi­an­mar­co Tam­be­ri (24) auf sei­ner Ins­ta­gram-Sei­te. Der Ita­lie­ner war am Frei­tag in Mo­na­co bin­nen we­ni­ger Mi­nu­ten vom Olym­pia­Fa­vo­ri­ten zum Olym­pia-Zu­schau­er ge­wor­den. Zu­nächst sprang er mit 2,39 Me­tern ei­nen ita­lie­ni­schen Re­kord und be­sieg­te die kom­plet­te Wel­t­eli­te. Doch dann ver­letz­te sich Tam­be­ri beim zwei­ten Ver­such über 2,41 Me­ter schwer, die Dia­gno­se lau­tet: Bän­der­ver­let­zung im lin­ken Knö­chel, vier Mo­na­te Pau­se.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.