Fun­kel lobt Rit­ter

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - SPORT - VON THO­MAS SCHUL­ZE

Der zwei­fa­che Tor­schüt­ze Em­ma­nu­el Iyo­ha und Ma­ecky Ngom­bo sor­gen mit ih­ren Tref­fern für den 3:1-Sieg beim Re­gio­nal­li­gis­ten Rot-Weiß Ober­hau­sen. Heu­te fährt die Mann­schaft ins Trai­nings­la­ger nach Wie­sen­see.

Fried­helm Fun­kel ver­ließ das al­te Nie­der­rhe­in­sta­di­on nicht ein­mal un­zu­frie­den, ob­wohl sei­ne Mann­schaft spie­le­risch nicht über­zeugt hat­te. Das aber war für den Trai­ner der Fortu­na an die­sem Nach­mit­tag zweit­ran­gig. „Ich bin mit dem Stand der Vor­be­rei­tung zu­frie­den“, sag­te er. „Wir wa­ren ein biss­chen schwer­fäl­lig und mü­de. Wenn man dann trotz­dem 3:1 ge­winnt, ist das ein gu­tes Zei­chen.“

Sei­ne Spie­ler hat­ten den in­ne­ren Schwei­ne­hund be­siegt und sich durch­ge­bis­sen. Das war na­tür­lich nicht schön an­zu­schau­en, aber ei­ne Cha­rak­ter­schu­lung. „Ge­gen ei­nen Re­gio­nal­li­gis­ten ist es heu­te viel schwe­rer als frü­her. Den schlägt man nicht im Vor­bei­ge­hen“, er­klär­te Fun­kel. „Ober­hau­sen hat ei­ne gu­te Mann­schaft.“Zu­min­dest das wird die Gast­ge­ber freu­en, die sich schon et­was über die ers­te Nie­der­la­ge wäh­rend ih­rer Vor­be­rei­tung är­ger­ten.

Ei­ne hal­be St­un­de lang war der Viert­li­gist nicht nur gleich­wer­tig, son­dern er hat­te auch die bes­se­ren Chan­cen. Ei­nen Schuss von Kaya konn­te Fortu­nas Tor­hü­ter Tim Wies­ner mit den Fin­ger­spit­zen ge­ra­de noch an den Pfos­ten len­ken. Doch dann stell­te Mar­lon Rit­ter mit ei­nem se­hens­wer­ten Pass auf Em­ma­nu­el Iyo­ha, der die Gäs­te in Füh­rung brach­te, den Spiel­ver­lauf auf den Kopf.

Für Rit­ter, der sich an­sons­ten aber kaum wie ge­hofft in Sze­ne zu set­zen ver­moch­te, hat­te Fun­kel ein di­ckes Lob pa­rat. „Mar­lon ist ein über­ra­gen­der Fuß­bal­ler“, sag­te der Trai­ner. „Er wird jetzt na­tür­lich noch mehr läu­fe­risch und ath­le­tisch ge­for­dert, da muss er sich noch ver­bes­sern und stei­gern. Aber er hat

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.