Le-Cor­bu­si­er-Häu­ser in Stuttgart sind Kul­tur­er­be

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - KULTUR -

STUTTGART (dpa) Zwei Häu­ser der Stutt­gar­ter Weis­sen­hof­sied­lung des Star­ar­chi­tek­ten Le Cor­bu­si­er ge­hö­ren nach zwei ver­geb­li­chen An­läu­fen jetzt zum Welt­kul­tur­er­be. Die Unesco nahm ges­tern in Istan­bul Bau­wer­ke Le Cor­bu­si­ers in sie­ben Län­dern in die Lis­te des Wel­ter­bes auf, wie die Kul­tur­or­ga­ni­sa­ti­on der Ver­ein­ten Na­tio­nen mit­teil­te. Ur­sprüng­lich soll­te die Ent­schei­dung be­reits am Sams­tag fal­len. Das Wel­ter­be­ko­mi­tee hat­te sei­ne Sit­zung aber we­gen des Putsch­ver­suchs in der Tür­kei un­ter­bro­chen. Die Zahl der Wel­ter­be­stät­ten in Deutsch­land stieg mit der Neu­auf­nah­me in Stuttgart auf 41. Ba­den-Würt­tem­bergs Wirt­schafts­mi­nis­te­rin Ni­co­le Hoff­meis­ter-Kraut sag­te, die Ge­bäu­de sei­en ein Vor­bild für mo­der­ne Wohn­wei­se und Äs­t­he­tik.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.