650 wei­te­re Woh­nun­gen für den Bel­sen­park

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER RHEINKIRMES - VON HEI­DE-INES WILLNER

Der Be­bau­ungs­plan soll nach den Som­mer­fe­ri­en den Bür­gern vor­ge­stellt wer­den.

OBER­KAS­SEL Das Wohn­quar­tier „Bel­sen­park“ent­wi­ckelt sich über die Ria-Thie­le-Stra­ße hin­aus wei­ter Rich­tung Prin­zen­al­lee. Der Be­bau­ungs­plan-Ent­wurf (B-Plan) für die­sen Ab­schnitt ist im Ver­fah­ren und wird vor­aus­sicht­lich nach den Som­mer­fe­ri­en der Be­völ­ke­rung vor­ge­stellt. Ein Ter­min steht noch nicht fest, wird aber recht­zei­tig be­kannt­ge­ge­ben. Die links­rhei­ni­schen Stadt­teil­po­li­ti­ker ak­zep­tier­ten den B-Plan-Ent­wurf. All­ge­mei­ne Zuf­rie- den­heit herrsch­te dar­über, dass die, seit 1990 ge­plan­te neue Nut­zung des ehe­ma­li­gen Gü­ter­bahn­hofs­ge­län­des nun voll­endet wer­den kann.

Es geht um das ehe­ma­li­ge Be­triebs­ge­län­de der Holz­groß­hand­lung Brock­mann mit La­ger­flä­chen und -ge­bäu­den. Die Fir­ma hat sie auf­ge­ge­ben, die Bü­ro­ge­bäu­de blei­ben da­ge­gen er­hal­ten. Im An­schluss an die be­reits rea­li­sier­ten Wohn­ge­bäu­de des Bel­sen­parks ist ein ge­misch­tes Wohn­quar­tier ge­plant mit ins­ge­samt 650 Woh­nun­gen und 29.000 Qua­drat­me­tern Bü­ro­flä- chen. Der öst­li­che Teil des Pl­an­ge­biets lehnt sich an die Ria-Thie­leStra­ße an und ist für Woh­nun­gen vor­ge­se­hen. Der west­li­che Teil grenzt an die Prin­zen­al­lee. Dort sol­len über­wie­gend fünf­ge­schos­si­ge Bü­ro­bau­ten ent­ste­hen und auch das Wohn­ge­biet vor Ver­kehrs­lärm (Brüs­se­ler Stra­ße) schüt­zen. Ein bis zu 17-ge­schos­si­ges Bü­ro­ge­bäu­de soll dar­über hin­aus ei­nen städ­te­bau­li­chen Ak­zent ge­gen­über dem Vo­da­fo­ne-Hoch­haus set­zen. Die grie­chi­sche Schu­le und auch die denk­mal­ge­schütz­ten Häu­ser am He­erd­ter Sand­berg wer­den eben­falls in die Pla­nung ein­be­zo­gen.

Mit der Auf­stel­lung des B-Plans kann auch Gestal­tung der Grün­an­la­ge „Bel­sen­park“wie ge­plant ab­ge­schlos­sen wer­den. Da­bei ging es der links­rhei­ni­schen Po­li­tik vor al­lem dar­um, den dort vor­ge­se­he­nen Spiel­platz mög­lichst schnell zu rea­li­sie­ren. Sie reg­ten auch an, fer­ti­ge Teil­be­rei­che des Parks früh­zei­tig zu öff­nen, da­mit ne­ben den Be­woh­nern des Bel­sen­parks, auch die ge­sam­te Bür­ger­schaft schnell Zu­gang zum Grün­be­reich be­kommt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.