Hand­lungs­druck

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - STIMME DES WESTENS -

Fi­nanz­kri­se, Flücht­lings­kri­se, Eu­ro­pa­kri­se, der Hun­ger in der Welt, die Be­dro­hung der Um­welt und des Welt­frie­dens oder die irr­sin­ni­ge Jagd nach den vir­tu­el­len Po­ké­monMons­tern: Das al­les er­höht den Hand­lungs­druck. Es muss et­was pas­sie­ren. Schließ­lich kann es so nicht wei­ter­ge­hen. Das In­ter­es­san­te am Hand­lungs­druck ist, dass er kurz­fris­tig enorm stei­gen kann, um dann wie­der ex­trem ab­zu­fal­len. Auch wenn sich rein gar nichts ge­tan hat. Um das Gan­ze et­was trans­pa­ren­ter zu ma­chen, emp­feh­len wir die In­stal­la­ti­on von Hand­lungs­druck­mes­sern, am bes­ten am Kanz­ler­amt und in di­ver­sen Rat­häu­sern. Sie könn­ten sich aber auch vor Kü­che und Bad in Stu­den­ten-WGs als sehr nütz­lich er­wei­sen. Oder für den treu­sor­gen­den Ehe­mann: Müss­te der Ra­sen nicht wie­der ge­mäht wer­den? bew

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.