Pro­ble­me mit Häft­lin­gen aus Nord­afri­ka

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - NORDRHEIN-WESTFALEN -

DÜS­SEL­DORF (hüw) In 23 NRW-Ge­fäng­nis­sen gibt es mas­si­ve Pro­ble­me mit den (ins­ge­samt 355) Häft­lin­gen aus Nord­afri­ka. Be­trof­fen sind et­wa die Jus­tiz­voll­zugs­an­stal­ten (JVA) in Duis­burg-Ham­born, Düs­sel­dorf, Heins­berg, Kle­ve, Köln, Mo­ers-Ka­pel­len, Rem­scheid und Wil­lich I. Dies geht aus ei­ner Ant­wort von Jus­tiz­mi­nis­ter Tho­mas Kut­scha­ty (SPD) auf ei­ne An­fra­ge von Jens Ka­mieth (CDU) her­vor. Zu den häu­figs­ten Pro­ble­men zäh­len ne­ben Ver­stän­di­gungs­schwie­rig­kei­ten „for­dern­des Auf­tre­ten, ver­bun­den mit dem An­dro­hen ei­ner Selbst­ver­let­zung“oder ei­nes Sui­zids. Mo­niert wer­den Re­spekt­lo­sig­keit vor al­lem ge­gen­über weib­li­chen JVA-Be­diens­te­ten und „Nicht­be­fol­gen von An­wei­sun­gen“. Über­durch­schnitt­lich häu­fig müs­sen die Ge­fan­ge­nen – vor al­lem Ma­rok­ka­ner – in be­son­ders ge­si­cher­ten Haft­räu­men un­ter­ge­bracht wer­den. Die JVA Es­sen mel­det „Über­grif­fe auf Be­diens­te­te“; in Castrop-Rau­xel und Det­mold ist die Zahl der Dro­gen­kon­su­men­ten hoch. Die JVA Müns­ter be­rich­tet über „völ­li­ge Un­ein­sich­tig­keit bei ei­ge­nem Fehl­ver­hal­ten“der Häft­lin­ge.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.