Ku­ka-Über­nah­me: Chi­ne­si­scher In­ves­tor am Ziel

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - WIRTSCHAFT -

AUGS­BURG (dpa) Nach dem En­de der Über­nah­me­frist für den Ro­bo­ter­her­stel­ler Ku­ka will der chi­ne­si­sche In­ves­tor Mi­dea erst in den kom­men­den Ta­gen be­kannt ge­ben, wie vie­le Ak­tio­nä­re letzt­lich das An­ge­bot an­ge­nom­men ha­ben. Nach ei­ner Zwi­schen­mit­tei­lung hat­te Mi­dea al­ler­dings schon ei­nen Tag vor Ablauf der Frist ei­ne Drei­vier­tel-Mehr­heit an dem Augs­bur­ger Un­ter­neh­men si­cher. Wie ei­ne Mi­dea-Spre­che­rin sag­te, wer­den die An­tei­le der­zeit noch aus­ge­zählt. Ein end­gül­ti­ges Er­geb­nis lie­ge da­her noch nicht vor. Die of­fi­zi­el­le Ver­kaufs­frist war am ver­gan­ge­nen Frei­tag um 24 Uhr aus­ge­lau­fen. Mi­dea hat­te den Ak­tio­nä­ren 115 Eu­ro pro Pa­pier ge­bo­ten. Die bis­he­ri­gen Ku­ka-Ei­g­ner hat­ten ei­nen Mo­nat Zeit, das An­ge­bot an­zu­neh­men. Da Mi­dea das Min­dest­ziel von 30 Pro­zent er­reicht hat, kommt nun noch ei­ne ge­setz­li­che Nach­frist von zwei Wo­chen. Die­se soll bis­lang un­ent­schlos­se­nen Ak­tio­nä­ren er­mög­li­chen, das An­ge­bot noch an­zu­neh­men. Die Frist soll an die­sem Don­ners­tag be­gin­nen und bis 3. Au­gust dau­ern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.