Daim­ler-Stadt­bus­se sol­len ab 2020 teils au­to­nom fah­ren

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - WIRTSCHAFT -

AMS­TER­DAM (dpa) Der Au­to­bau­er Daim­ler will nach sei­nen Last­wa­gen auch sei­ne Bus­se mit weit­rei­chen­den Fah­re­ras­sis­tenz­sys­te­men aus­stat­ten. „An­fang des nächs­ten Jahr­zehnts wol­len wir da­mit in Se­rie ge­hen“, sag­te Spar­ten­chef Hart­mut Schick vor ei­ner Ver­an­stal­tung in Ams­ter­dam. Die Fahr­zeu­ge sol­len noch nicht kom­plett die Kon­trol­le über­neh­men, aber die Spur hal­ten, Hin­der­nis­se er­ken­nen und mit Am­peln kom­mu­ni­zie­ren kön­nen. Gut 200 Mil­lio­nen Eu­ro will Daim­ler bis zum Jahr 2020 in die Wei­ter­ent­wick­lung sei­ner Stadt­bus­se ste­cken. In Ams­ter­dam führ­te das Un­ter­neh­men be­reits ein sol­ches Fahr­zeug vor. Dort ha­ben Bus­se Fahr­strei­fen, die sie sich – au­ßer mit Bus­sen – nicht mit an­de­ren Ver­kehrs­teil­neh­mern tei­len. Bis sie sich kom­plett oh­ne Fah­rer im Stadt­ver­kehr zu­recht­fin­den, wird es nach Ein­schät­zung von Daim­ler al­ler­dings noch dau­ern. „Un­se­re Pkw-Kol­le­gen wer­den zu­erst mit voll­au­to­ma­ti­schen Fahr­zeu­gen in Städ­ten un­ter­wegs sein“, sag­te Schick.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.