Die Tour zur Tour – für die Leuk­ämie-Stif­tung nach Pa­ris

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER WIRTSCHAFT -

(nic) Ein knap­pes Jahr vor dem Grand Dé­part der Tour de Fran­ce in Düs­sel­dorf sind ges­tern drei Rad­fah­rer auf ei­ne gro­ße Fahrt für ei­nen gu­ten Zweck ge­star­tet. Die Rad­sport­fans Volk­mar Stot­zem und Her­bert Dis­mon so­wie der Prä­si­dent des Rad­sport­ver­ban­des NRW, To­ni Kirsch, mach­ten sich am Düs­sel­dor­fer Markt­platz auf den 580 Ki­lo­me­ter lan­gen Weg nach Pa­ris. Die Tour zur Tour de Fran­ce ist ei­ne Be­ne­fiz­ak­ti­on für die Jo­sé Car­re­ras Leuk­ämie-Stif­tung. Die Rad­sport­ler wol­len das Be­wusst­sein der Men­schen für Leuk­ämie­kran­ke ver­grö­ßern und Spen­den sam­meln. Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Gei­sel, Ver­kehrs­de­zer­nent Ste­phan Kel­ler und Ga­b­rie­le Krö­ner ( Ge­schäfts­füh­ren­der Vor­stand der Jo­sé Car­re­ras Leuk­ämie-Stif­tung) ver­ab­schie­de­ten die Teil­neh­mer ges­tern fei­er­lich und über­reich­ten ih­nen Tri­kots mit dem „Düs­sel­dorf 2017“-Schrift­zug des Team Bo­ra. Krö­ner be­dank­te sich bei den Fah­rern da­für, dass sie auf be­son­de­re Wei­se Auf­merk­sam­keit für den Kampf ge­gen Leuk­ämie er­zeu­gen wol­len. Auf der ers­ten Etap­pe nach Berg­heim wur­den die Fah­rer be­glei­tet vom ehe­ma­li­gen Rad­pro­fi und Event Di­rec­tor des Tour­starts 2017, Sven Teu­ten­berg. Auch auf den an­de­ren vier Ab­schnit­ten wer­den die drei Fah­rer von Pro­mi­nen­ten aus dem Rad­sport be­glei­tet. „Am liebs­ten wür­de ich gleich bis nach Pa­ris mit­fah­ren“, sag­te Ober­bür­ger­meis­ter Gei­sel ih­nen zum Start. Ver­kehrs­de­zer­nent Kel­ler füg­te hin­zu, die Tour zei­ge auch, dass das Fahr­rad so­wohl als Sport­ge­rät als auch als Ver­kehrs­mit­tel ge­nutzt wer­den kann.

RP-FO­TO: DA­VID YOUNG

Volk­mar Stot­zen (v.l.), Sven Teu­ten­berg, Ga­b­rie­le Krö­ner, To­ni Kirsch und Her­bert Dis­mon vor dem Start zur Cha­ri­ty-Tour

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.