Ein Drit­tel der Op­fer von Niz­za sind Mus­li­me

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - POLITIK -

PARIS (kna) 30 der min­des­tens 84 To­des­op­fer des An­schlags von Niz­za sind Mus­li­me. Da­von sei­en et­wa 20 aus Tu­ne­si­en ge­we­sen, be­rich­te­te die fran­zö­si­sche Zei­tung „La Croix“ges­tern. Der Prä­si­dent der Uni­on der Mus­li­me in der Re­gi­on Al­pesMa­ri­ti­mes und Imam von Niz­za, Ot­ma­ne Ais­saoui, zeig­te sich be­trof­fen. Er ken­ne ei­ni­ge der Op­fer per­sön­lich, da sie re­gel­mä­ßig in die Mo­schee ge­kom­men sei­en.

Ais­saoui kün­dig­te an, dass die Ima­me der Re­gi­on im Sep­tem­ber zu­sam­men ei­ne Ak­ti­on ge­gen Hass star­ten woll­ten, um das fried­li­che Zu­sam­men­le­ben zu ver­tei­di­gen. „Wir müs­sen uns dar­an er­in­nern, dass die Men­schen zu­sam­men ge­stor­ben sind, un­ab­hän­gig von ih­rer Re­li­gi­on“, sag­te Ais­saoui. Mor­gen fin­det in ei­ner Mo­schee im Nord­os­ten Niz­zas ei­ne Ge­denk­ver­an­stal­tung für die Op­fer statt.

Durch ei­ne Amok­fahrt im süd­fran­zö­si­schen Niz­za wa­ren ver­gan­ge­nen Don­ners­tag 84 Men­schen ge­tö­tet und nach Re­gie­rungs­an­ga­ben 303 ver­letzt wor­den. Un­ter den To­des­op­fern sind auch ei­ne Leh­re­rin und zwei Schü­le­rin­nen aus Berlin, wie Au­ßen­mi­nis­ter Frank-Wal­ter St­ein­mei­er ges­tern be­stä­tig­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.