Uefa-Prä­si­dent: Drei Kan­di­da­ten

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - SPORT -

NYON (sid) Der neue Prä­si­dent der Eu­ro­päi­schen Fuß­ball-Uni­on (Uefa) wird Micha­el van Praag (68), Aleksan­der Ce­fe­rin (48) oder Án­gel Ma­ría Vil­lar (66) hei­ßen. Kurz vor dem En­de der Be­wer­bungs­frist sind der nie­der­län­di­sche, der slo­we­ni­sche und der spa­ni­sche Ver­bands­boss die ein­zi­gen Kan­di­da­ten auf die Nach­fol­ge des zu­rück­ge­tre­te­nen Mi­chel Pla­ti­ni (61). Die 55 Mit­glieds­ver­bän­de wer­den beim Kon­gress am 14. Sep­tem­ber in At­hen den Prä­si­den­ten wäh­len. Der neue Boss wird die Amts­zeit Pla­ti­nis bis März 2019 be­en­den. Pla­ti­ni war am 9. Mai zu­rück­ge­tre­ten, nach­dem der In­ter­na­tio­na­le Sport­ge­richts­hof CAS die sechs­jäh­ri­ge Sper­re ge­gen den Fran­zo­sen le­dig­lich um 24 Mo­na­te ver­kürzt hat­te. Ihm war Kor­rup­ti­on vor­ge­wor­fen wor­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.