Fei­ne Spe­zia­li­tä­ten nach Pa­ri­ser Re­zept

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORF - VON JU­LIA BRABECK

Im Lo­kal Ro­cail­le wird Ge­nuss auf al­len Ebe­nen ge­bo­ten. Die Aus­wahl an klei­nen Tor­ten und Wein ist enorm.

Wer das Ro­cail­le an der Ecke Wei­ßen­burg-/ Ul­men­stra­ße be­tritt, sieht so­fort die gro­ße The­ke. Die­se wur­de mit Holz­bret­tern von Wein­kis­ten hübsch ver­klei­det und ist be­stückt mit tol­lem Ge­bäck, für das sich das Ro­cail­le mit Recht nicht nur als Ca­fé, Bis­tro und Wein­bar, son­dern auch als Pâ­tis­se­rie be­zeich­nen kann.

Ma­ca­rons, klei­ne Tor­ten, Küch­leins, Quiches und Coo­kies sind wah­re Au­gen­wei­den. Bei der Be­schrei­bung der Zu­ta­ten wie Sah­ne, wei­ße Scho­ko­la­de und Va­nille­creme hat man das Ge­fühl, schon beim blo­ßen Hin­schau­en neu­es Hüft­gold an­zu­sam­meln. Von dro­hen­der Ge­wichts­zu­nah­me soll­te sich der Gast aber kei­nes­falls ab­hal­ten las­sen und un­be­dingt ei­nes der ver­füh­re­ri­schen sü­ßen Kunst­wer­ke or­dern. Zwar tut es ei­nem et­was leid, die­se mit der Ga­bel zu zer­stö­ren, aber sol- che Skru­pel sind schnell ver­ges­sen, wenn der ers­te le­cke­re Bis­sen im Mund ver­schwin­det.

Kre­iert wer­den die Back­wa­ren von Alex­an­dra Wen­de, die an der re­nom­mier­ten und über 100 Jah­re al­ten Koch­schu­le „Cor­don Bleu“in Paris ihr Hand­werk ge­lernt und die Aus­bil­dung als Jahr­gangs­bes­te im Be­reich Pâ­tis­se­rie ab­ge­schlos­sen hat. Zu­sam­men mit Micha­el Spre­ckel­mey­er hat sie das Ro­cail­le er­öff­net und bie­tet ne­ben ih­ren Süß­wa­ren ei­ne, so sa­gen sie, „markt­fri­sche Bis­tro­kü­che mit fran­zö­si­schem und tos­ka­ni­schem, aber auch re­gio­na­lem Ein­schlag“an. Auf der Spei­se­kar­te ste­hen bei­spiels­wei­se ei­ne gro­ße Schei­be Land­brot, über­ba­cken mit Pil­zen und fri­schen Kräu­tern (6,50 Eu­ro), ei­ne gro­be Bi­oB­rat­wurst mit Kar­tof­fel­pü­ree (zwölf Eu­ro), ein gro­ßer Sa­lat mit ge­bra­te­nen Rin­der­fi­let­strei­fen (16 Eu­ro), ein Lamm­kar­ree mit Kar­tof­fel­gra­tin und Ge­mü­se (26 Eu­ro) und die ve­ga­ne Quiche mit Kirsch­toma­ten und Man­del­mus (neun Eu­ro).

Das Ra­ta­touille mit Pou­lar­den­brust wird auf ei­nem Kar­tof­fel­pü­ree­bett ser­viert. Das Ge­flü­gel ist zart und sei­ne Haut knusp­rig ge­bra­ten. Das grob ge­wür­fel­te Ge­mü­se ist schön biss­fest und raf­fi­niert ge­würzt. Al­ler­dings ist das köst­li­che Ge­richt mit 18 Eu­ro nicht ge­ra­de preis­wert. „Wir ver­wen­den nur bes­te Zu­ta­ten. Ge­ra­de beim Fleisch ach­ten wir auf die Her­kunft und Hal­tung der Tie­re. Das ist viel teu­rer, schmeckt aber auch viel bes­ser“, sagt Micha­el Spre­ckel­mey­er da­zu. Zu­dem ver­zich­te man bei den Spei­sen ganz auf vor­ge­fer­tig­te Le­bens­mit­tel, Ge­schmacks­ver­stär­ker und Kon­ser­vie­rungs­stof­fe.

Der Flamm­ku­chen wird in der klas­si­schen Va­ri­an­te (neun Eu­ro), aber auch mit Lachs und Ba­by­spi­nat (elf Eu­ro) oder mit Pfif­fer­lin­gen und Speck an­ge­bo­ten. Der Bo­den hat die per­fek­te Di­cke, ist knusp­rig und groß­zü­gig be­legt. Wer will, er­hält zu den Flamm­ku­chen für zwei Eu­ro Auf­schlag auch ein Glas Haus­wein. Wein ist so­wie­so ein Schwer­punkt des Ro­cail­le, denn Spre­ckel- mey­er be­treibt an der Rö­mer­stra­ße mit der „Ge­nus­sal­li­anz“noch ei­nen Wein­han­del und bie­tet im Ro­cail­le 1000 (!) ver­schie­de­ne Wein­sor­ten an. Der Preis für das 0,15 Li­ter Glas star­tet bei 3,80 Eu­ro und ist nach oben hin weit of­fen.

Ins­ge­samt 40 Plät­ze bie­tet das Bis­tro, das mit Holz­bo­den, rus­ti­ka­len Holz­plat­ten auf guss­ei­ser­nen Tisch­bei­nen und Bän­ken ent­lang der Wän­de ge­müt­lich ein­ge­rich­tet ist. Ein be­son­de­rer Blick­fang ist über­dies ein gro­ßes Ge­mäl­de, auf dem vie­le pro­mi­nen­te Künst­ler und Ge­nuss­men­schen wie Gé­r­ard De­par­dieu, Cam­pi­no, Da­vid Bo­wie, Ji­mi Hen­d­rix und Do­ro Pesch ver­ewigt sind.

Bei gu­tem Wet­ter ste­hen auf der Stra­ßen­ter­ras­se noch zehn Frei­luft­plät­ze zur Ver­fü­gung.

Kon­zert in St. Mar­ga­re­ta

RP-FO­TO: HANS-JÜR­GEN BAU­ER

Micha­el Spre­ckel­mey­er und Alex­an­dra Wen­de füh­ren das Lo­kal „Ro­cail­le“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.