UMS RAT­HAUS

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORF -

Spa­gat zwi­schen Au­ßen­po­li­tik und In­nen­po­li­tik

Da stan­den sie bei­de ge­mein­sam auf der klei­nen Büh­ne und üb­ten de­mons­tra­tiv lä­chelnd den öf­fent­li­chen Schul­ter­schluss: Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Gei­sel in der Uni­form der Ge­sell­schaft Re­ser­ve und Lothar In­den, Chef des St. Se­bas­tia­nus Schüt­zen­ver­eins 1316, der ak­tu­ell sein Ju­bi­lä­um fei­ert. In­den dank­te aus­drück­lich dem lie­ben Tho­mas und Re­ser­ve-Ka­me­ra­den für des­sen Schirm­herr­schaft und wies eben­so aus­drück­lich von sich, dass Gei­sels En­ga­ge­ment fürs Schüt­zen­we­sen auch nur an­satz­wei­se in Fra­ge zu stel­len sei. Wer an­de­res be­haup­te, be­fin­de sich ganz tief drin im Som­mer­loch.

Die Er­fah­rung lehrt: Wo be­son­ders ve­he­ment de­men­tiert wird, da ist meist doch ein Stück Wahr­heit dran. Kon­kret ging es dies­mal um ei­nem Ter­min, der den Schüt­zen im­mer, aber be­son­ders im Ju­bi­lä­ums­jahr, am Her­zen liegt: die In­ves­ti­tur des Schüt­zen­kö­nigs im Rat­haus. Ein Pflicht­ter­min für je­den Ober­bür­ger­meis­ter. Doch Gei­sel blieb fern – ent­schul­dig­te sich mit Re­gio-Di­plo- ma­tie, kon­kret Kon­takt­pfle­ge in lo­cke­rem Kon­text mit sei­nen Amts­kol­le­gen in Aa­chen (Pfer­de­sport­event CHIO) und Köln (Feu­er­werk Köl­ner Lich­ter). Nun ja, beim Brauch­tum und Tei­len der Bür­ger­schaft in Düsseldorf kam das gar nicht gut an. Da­bei hat­te Gei­sel am Vor­abend noch so flei­ßig im Schüt­zen­zelt die Eh­ren­or­den ver­teilt.

Auch ihm stellt sich wie sei­nen Amts­vor­gän­gern die Fra­ge: Wie viel Au­ßen­po­li­tik jen­seits der Stadt­gren­zen braucht und ver­trägt das Amt? Und muss die In­nen­po­li­tik da­für zu- rück­ste­cken? Joa­chim Er­win wur­de als Ober­bür­ger­meis­ter vor­ge­wor­fen, zu vie­le Flug­mei­len ins Aus­land zu ma­chen. Ihm war das wich­tig als Wirt­schafts- und Stand­ort­för­de­rung. Er schon­te sich da­bei nicht, selbst kurz vor sei­nem Tod war er – längst schwer krank – auf Di­enst­rei­se in Chi­na. Sein Nach­fol­ger Dirk El­bers hat das Rei­se­pro­gramm re­du­ziert, auch re­gio­na­le Ko­ope­ra­ti­on stand – trotz zwei­er Re­gio-Gip­fel – nicht im Zen­trum. Das Düs­sel­dor­fer Brauch­tum um­so mehr.

Und Gei­sel? Ist ir­gend­wo da­zwi- schen. In­iti­iert aus der Hüf­te neue Städ­te­part­ner­schaf­ten (Pa­ler­mo), reist rasch mal ins Aus­land, fei­ert ger­ne mit Kar­ne­va­lis­ten, auch mit Schüt­zen, be­sucht im­mer wie­der Amts­kol­le­gen in an­de­ren NRWStäd­ten. Ist mal hier, mal dort. Ver­mut­lich sind ihm da ein paar Prio­ri­tä­ten aus dem Blick­feld ge­ra­ten. Des­halb in al­ler Kür­ze: Schüt­zen­ter­mi­ne im Ju­bi­lä­ums­jahr: Pflicht! Fei­er­ter­mi­ne in Köln und Aa­chen: Nice to ha­ve! Re­gio­na­le Kon­takt­pfle­ge: bes­ser in dienst­li­chem Rah­men, an­sons­ten ver­schieb­bar.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.