Gar­ten­amt ver­schö­nert den Wer­ner-Pfingst-Platz

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER RHEINKIRMES - VON HEI­DE-INES WILLNER

OBER­KAS­SEL Nun ist er seit ein paar Ta­gen da – der Roll­ra­sen auf dem Wer­ner-Pfingst-Platz. Schnell und oh­ne viel Auf­he­bens wur­de er ver­legt, so dass die Lue­gal­lee jetzt wie­der ein se­hens­wer­tes grü­nes Fleck­chen hat. Al­ler­dings gibt es schon die ers­ten Ma­kel: Das Un­kraut sprießt und es exis­tie­ren be­reits meh­re­re brau­ne Stel­len.

So ist die De­bat­te um den nach Re­gen mi­se­ra­blen Zu­stand des Plat­zes erst­mal ver­stummt. Je­den­falls so­lan­ge, bis Re­gen­güs­se und auch der Weih­nachts­markt dem Ra­sen wie­der zu­set­zen wer­den. Denn un­ter der dün­nen, neu auf­ge­tra­ge­nen Erd­schicht be­fin­det sich der blan­ke Be­ton des Tief­ga­ra­gen­de­ckels.

Und im No­vem­ber wird dort wie­der der Weih­nachts­markt auf­ge- baut, der je­des Jahr nach dem Ab­bau En­de De­zem­ber ei­ne häss­li­che brau­ne Gras­nar­be hin­ter­lässt. Dann muss wohl wie­der neu­er Roll­ra­sen ver­legt wer­den. Die Kauf­leu­te von „Wir in Ober­kas­sel“als Ver­an­stal­ter des Weih­nachts­mark­tes, ge­hen da­von aus, dass die Kos­ten da­für die Stadt nicht über­for­dern wer­den. „Wir ha­ben vor dem Bau der Tief­ga­ra­ge 2500 Eu­ro rei­ne Mie­te für un­se­ren fünf­wö­chi­gen Weih­nachts­markt ge­zahlt, da­nach 6500 Eu­ro“, sagt Vi­ze-Vor­sit­zen­der Man­fred Si­mon. „Die Kos­ten für Strom und Was­ser zah­len wir ex­tra.“

Die links­rhei­ni­schen Be­zirks­ver­tre­ter hat­ten auf An­re­gung von Ge­org Blan­chard (Lin­ke) das The­ma „Roll­ra­sen“ins Ge­spräch ge­bracht. „Er ist so­fort grün und kurz­fris­tig nutz­bar“, so das ein­hel­li­ge Echo der Frak­ti­ons­kol­le­gen. Vor­aus­ge­gan­gen war ei­ne kon­tro­vers aus­ge­tra­ge­ne Dis­kus­si­on um das „Schlamm­loch Pfingst­platz“. Nach Fer­tig­stel­lung der Tief­ga­ra­ge flamm­te sie im­mer wie­der auf. Ei­ni­ge, zum Bei­spiel der Ver­kehrs- und Ver­schö­ne­rungs­ver­ein, woll­ten den Platz pflas­tern und den Wo­chen­markt dort­hin ver­le­gen. An­de­re, wie die Be­zirks­ver­tre­tung 4, ver­tei­dig­ten den un­be­fes­tig­ten Fleck in­mit­ten in­ten­si­ver Be­bau­ung. Ei­nig wa­ren sich al­le dar­über, dass et­was ge­tan wer­den muss, um den Platz in ei­nem ak­zep­ta­blen Zu­stand zu hal­ten. Mar­kus Loh (Grü­ne): „Es ist nicht trag­bar, dass der Ra­sen vor dem Ober­kas­se­ler Rat­haus und der Platz, den wir im Ge­den­ken an die jü­di­schen Op­fer des Na­tio­nal­so­zia­lis­mus ge­wid­met ha­ben, sich über ei­ne lan­ge Zeit des Jah­res in so ei­nem un­an­sehn­li­chen Zu­stand be­fin­det.“

RP-FO­TO: A. BRETZ

An der Ka­ro­lin­ger Stra­ße stat­tet die Stadt fünf his­to­ri­sche Düs­sel-Brü­cken mit ei­nem Schutz­git­ter aus. Wei­te­re 65 Brü­cken in der Stadt sol­len fol­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.