Ab­ge­ord­ne­te gibt Man­dat we­gen ge­fälsch­ter Vi­ta auf

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - VORDERSEITE -

ES­SEN (dpa) Die SPD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Pe­tra Hinz legt nach Be­kannt­wer­den ih­res ge­fälsch­ten Le­bens­lau­fes ihr Man­dat nie­der. Das ga­ben ih­re An­wäl­te be­kannt. Hinz ha­be Bun­des­tag­prä­si­dent Nor­bert Lam­mert (CDU) über ih­ren Ent­schluss in Kennt­nis ge­setzt. Sie ha­be ihn „um ei­nen schnellst­mög­li­chen per­sön­li­chen Ter­min ge­be­ten“, um ih­ren Ver­zicht auf das Man­dat zu er­klä­ren. Zu­vor hat­ten die An­wäl­te be­stä­tigt, dass Hinz we­sent­li­che Tei­le ih­res Le­bens­laufs er­fun­den hat­te. Dem­nach hat sie we­der Abitur ge­macht noch ju­ris­ti­sche Staats­ex­ami­na ab­ge­legt. Nach dem Ein­ge­ständ­nis hat­ten ihr SPD-Un­ter­be­zirk Es­sen und die Bun­des­tags­frak­ti­on die 54-Jäh­ri­ge zu so­for­ti­gen Kon­se­quen­zen auf­ge­for­dert. Leit­ar­ti­kel Po­li­tik

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.