Ba­zil­len ge­gen Mü­cken­pla­ge

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - NORDRHEIN-WESTFALEN - VON CA­RI­NA WERNIG

Die Stadt Dor­ma­gen prüft den Ein­satz. Na­tur­schüt­zer sind strikt da­ge­gen.

DOR­MA­GEN Ge­ra­de in den Dor­ma­ge­ner Rhein­an­lie­ger-Stadt­tei­len wie Zons und Rhein­feld lei­den die Men­schen un­ter ver­mehrt auf­tre­ten­den Mü­cken­sti­chen. Da­her prüft die Stadt Dor­ma­gen nun den Ein­satz von ver­schie­de­nen Mit­teln, um die­se Mü­cken­pla­ge ein­zu­däm­men. „Noch ha­ben wir kei­ne Ent­schei­dung fäl­len kön­nen“, er­klär­te ein Stadt­spre­cher. Denn wie Bür­ger­meis­ter Erik Lie­ren­feld am Wo­che­n­en­de in Zons be­ton­te, ge­he es um die Aus­wir­kung der Mit­tel auf die ge­sam­te Um­welt.

Die La­ge ist kom­pli­ziert: Da Zons mit­ten in ei­nem Na­tur­schutz­ge­biet liegt, müs­sen die ein­ge­setz­ten In­sek­ti­zi­de um­welt­ver­träg­lich und ge- nau ge­eig­net sein. In die­sen Flo­r­aFau­na-Ha­bi­tat-Ge­bie­ten ist ei­ne Ver­träg­lich­keits­prü­fung von der EU vor­ge­schrie­ben. Nun hat sich der Vor­sit­zen­de des Na­tur­schutz­bunds in NRW, Jo­sef Tum­brinck, ge­gen den Ein­satz von na­tür­li­chen Ba­zil­len aus­ge­spro­chen: „Da wird mit Ka­no­nen auf Spat­zen ge­schos­sen“, sagt er. Denn eins der zu über­prü­fen­den Mit­tel sind BTI-Prä­pa­ra­te mit dem Ba­cil­lus thu­rin­gi­en­sis. Sie wer­den auf ste­hen­den Ge­wäs­sern ver­teilt und tö­ten die Lar­ven der Mü­cken ab. Aber eben, so der Na­bu, auch an­de­re In­sek­ten in und am Was­ser. Zu­dem sei­en Mü­cken wich­ti­ge Baustei­ne der Nah­rungs­ket­te na­tür­li­cher Öko­sys­te­me.

Die Stadt hat­te sich nach Hil­fe­ru­fen von ge­nerv­ten Bür­gern beim Lan­des­um­welt­amt nach Maß­nah­men er­kun­digt, mit de­nen die ste­chen­den Pla­ge­geis­ter auf bio­lo­gi­scher Ba­sis be­kämpft wer­den könn­ten. Laut Lan­des­um­welt­amt stel­le der Ba­zil­lus „in den meis­ten Fäl­len“kei­ne Ge­fahr für Bie­nen, Fi­sche und an­de­re Tie­re dar. Ei­ne Ver­träg­lich­keits­prü­fung sei aber er­for­der­lich, weil auch be­son­ders ge­schütz­te Ge­bie­te be­trof­fen wä­ren.

Ei­ne Mü­cke.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.