Ver­brau­cher­schüt­zer mah­nen „Po­ké­mon“ab

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - POLITIK -

BER­LIN (dpa) Die Ent­wick­ler der App „Po­ké­mon Go“sind we­gen der Nut­zungs- und Da­ten­schutz­be­stim­mun­gen des Spiels von deut­schen Ver­brau­cher­schüt­zern ab­ge­mahnt wor­den. Die Da­ten­schüt­zer stö­ren sich un­ter an­de­rem dar­an, dass an­ony­mes Spie­len prak­tisch un­mög­lich sei, weil in der App die An­mel­dung mit ei­nem Goog­le-Kon­to oder ei­nem „Po­ké­mon-Trai­ner“-Pro­fil nö­tig sind und die Stand­ort­da­ten frei­ge­ge­ben wer­den müs­sen. Dem ka­li­for­ni­schen Spie­leent­wick­ler sei Zeit bis zum 9. Au­gust ein­ge­räumt wor­den, die Be­stim­mun­gen zu än­dern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.