Ad­jei und Klein ver­stär­ken die Pan­ther

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER SPORT - VON MAN­FRED JOHANN

Nach dem Trai­ner­wech­sel dreht sich beim Foot­ball-Tra­di­ti­ons­ver­ein das Spie­ler­ka­rus­sell. Bri­an Dor­by muss ge­hen.

Ge­nau die Hälf­te der Sai­son­spie­le in der Ger­man Foot­ball Le­ague (GFL) liegt hin­ter den Düs­sel­dorf Pan­ther. Die Bilanz könn­te nicht schlech­ter aus­se­hen. Oh­ne je­den zähl­ba­ren Er­folg ver­lie­ßen sie je­des Mal die Plät­ze und sind das Schluss­licht der Li­ga. Den Düs­sel­dor­fern droht im­mer mehr, als Ta­bel­len­letz­ter zum Spiel­zei­t­en­de in die Re­le­ga­ti­ons­run­de ge­gen den Zweit­li­ga-Meis­ter ge­hen zu müs­sen. Dass nach dem mo­men­ta­nen Stand der Din­ge der Erz­ri­va­le aus frü­he­ren Jah­ren die Co­lo­gne Cro­co­di­les sich dann mit den Pan­thern um den ach­ten Start­platz in der GFL mes­sen wer­den, macht die Si­tua­ti­on für den Tra­di­ti­ons­ver­ein aus Düs­sel­dorf nicht bes­ser. Min­des­tens drei Sie­ge aus den aus­ste­hen­den sie­ben Be­geg­nun­gen müs­sen für die Pan­ther noch her, um die­sem Sze­na­rio zu ent­ge­hen.

In die­ser fast schon aus­weg­lo­sen La­ge ver­su­chen die Pan­ther mit dem von ih­nen oft ge­zeig­ten „Spi­rit of the Pan­thers“das Blatt noch ein­mal zum Gu­ten zu wen­den. Der Vor­stand um Pan­ther-Le­gen­de Mar­kus Be­cker hat ge­han­delt und so­wohl im Trai­ner­stab als auch im Spie­ler­ka­der per­so­nel­le Ve­rän­de­run­gen her- bei­ge­führt. Michael We­vel­siep, wie Be­cker im Vor­stand, heißt der neue Chef­trai­ner und De­fen­se-Ko­or­di­na­tor. „Der He­ad­coach trägt die Ver­ant­wor­tung für das kom­plet­te Team, und er ver­sucht aus al­len Mann­schafts­tei­len ei­ne Ein­heit auf dem Platz zu for­men. Der De­fen­se Ko­or­di­na­tor ist der Chef der Ver­tei­di­gungs­stra­te­gie“, er­klärt We­ve­ling, der gro­ße Er­fah­run­gen im De­fen­seBe­reich auf­wei­sen kann, sei­nen Auf­ga­ben­be­reich. Marc Ell­ge­ring bleibt Of­fen­se Ko­or­di­na­tor, gibt aber sein bis­he­ri­ges Amt des Chef­trai­ners an We­vel­siep ab. „Da ich auch Vor­stands-Mit­glied bin, hät­te es sonst viel­leicht Kom­pe­ten­zSchwie­rig­kei­ten ge­ge­ben“, be­grün­det We­vel­siep die­se Maß­nah­me, zu der auch ge­hört, dass der Ver­trag des bis­he­ri­gen De­fen­se-Chefs Bri­an Dor­by nicht ver­län­gert wur­de.

Da den Pan­thern nicht viel Zeit bleibt, um noch die Punk­te zum di­rek­ten Klas­sen­er­halt zu ho­len, ha­ben die Ver­ant­wort­li­chen auch so­for­ti­ge Zu­gän­ge im Spie­ler­ka­der ver­an­lasst. Mit Ja­son Ad­jei kehrt ein frü­he­rer Pu­bli­kums­lieb­ling zu­rück. Der Bru­der vom olym­pi­schen Sil­ber­me­dail­len-Ge­win­ner im Bob­fah­ren in Van­cou­ver, Richard Ad­jei, wur­de mit den Pan­ther-Roo­kies zwei­mal Deut­scher Meis­ter und spiel­te als Li­ne­ba­cker ei­ni­ge Jah­re für die ers­te Mann­schaft in der Bun­des­li­ga. Ein wei­te­rer frü­he­rer Spie­ler aus der Ta­l­ent­schmie­de der Pan­ther ist Patrick Klein. Der so­wohl als Pas­s­emp­fän­ger als auch als Ver­tei­di­gungs­spie­ler ein­setz­ba­re Klein war auch mehr­fach Ju­gend­meis­ter und wie Ad­jei auch Ju­gend-Na­tio­nal­spie­ler. Im Jah­re 2007 wech­sel­te er zum Col­le­ge in der Pan­hand­le Sta­te Uni­ver­si­ty von Okla­ho­ma. „Die­ses bei­den Spie­ler sind ei­ne Rie­sen­ver­stär­kung für uns. Sie sind er­fah­ren und wer­den die an­de­ren mit­rei­ßen“, sagt We­vel­siep.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.