Seg­ler sind mit Platz 23 nicht zu­frie­den

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER SPORT -

(ti­no) Or­ga­ni­sa­to­risch lief al­les bes­tens, aber mit den Er­geb­nis­sen blie­ben die Seg­ler des Düs­sel­dor­fer Yacht­clubs (DYC) hin­ter ih­ren Er­war­tun­gen zu­rück. Das ist das Fa­zit der vom DYC aus­ge­rich­te­ten In­ter­na­tio­na­len Deut­schen Meis­ter­schaft im 29er (IDM). „Vie­le Teil­neh­mer ha­ben sich zum Ab­schied für die gu­te Or­ga­ni­sa­ti­on be­dankt“, er­klärt IDM-Or­ga­ni­sa­ti­ons­lei­ter Andre­as Vie­reg­ge. „Die Wett­fahrt­lei­tung war pri­ma, die Ju­ry war pri­ma – es war ei­ne rund­um ge­lun­ge­ne Re­gat­ta.“Der Ein­la­dung des Deut­schen Seg­ler Ver­bands (DSV) und des DYC zur IDM auf dem Ijs­sel­meer vor Me­dem­blik wa­ren 79 Zwei-Mann-Cr­ews aus 12 Na­tio­nen ge­folgt. Die Seg­ler aus Hong­kong, Neu­see­land oder Aus­tra­li­en hat­ten ei­nen sehr wei­ten Weg auf sich ge­nom­men. Für Yan d’Ar­gen­lieu und Nat­han Brad­ley aus Hong­kong hat sich die Rei­se ge­lohnt, denn sie hol­ten sich den Ti­tel.

Hen­rik und Ing­mar Vie­reg­ge, die 29er Cr­ew des DYC ha­ben ei­nen et­was an­de­ren Blick auf die 29er IDM als ihr Va­ter. Zwar konn­ten sie als ach­tes deut­sches Boot ih­ren na­tio­na­len Rang­lis­ten­platz be­stä­ti­gen, aber ge­s­amt Platz 23 ent­spricht nicht ih­ren Er­war­tun­gen. „Es lief nicht wie ge­plant. Wir sind nicht in den Rhyth­mus ge­kom­men“, sagt Ing­mar Vie­reg­ge. „Es war ei­ne Ver­ket­tung von klei­nen Feh­lern. Und wenn du erst ein­mal zwei Wett­fahr­ten in der Er­geb­nis­lis­te ste­hen hast, die dir nicht ge­fal­len, steigt der selbst­ge­mach­te Druck.“Die IDM war auch die Ge­ne­ral­pro­be für die 29er Welt­meis­ter­schaft, die vom 22. bis 27. Ju­li vor Me­dem­blik ge­se­gelt wird. „Doch ei­ner ver­patz­ten Ge­ne­ral­pro­be folgt ei­ne ge­lun­ge­ne Pre­mie­re“, meint Ing­mar Vie­reg­ge.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.