Zwei Wör­ter er­ge­ben ein neu­es

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - KULTUR -

Zwei Wör­ter su­chen wir, die ge­mein­sam ein Kom­po­si­tum er­ge­ben, das auf dem Rum­mel zu­hau­se ist. Das ei­ne Wort ken­nen wir als flie­gen­den Un­ter­satz aus ei­nem Zei­chen­trick­film, der üb­ri­gens auch zwei Os­cars ge­wann. Al­ler­dings für die Mu­sik und nicht für den Film. Das an­de­re Wort ist uns al­len be­kannt, den meis­ten Spaß hat­ten wir mit die­sem Ge­rät wohl in un­se­ren Kin­der­ta­gen. Die Din­ger stan­den ja über­all rum (und sie ste­hen im­mer noch da). Es gab sie dann so­gar ans Hoch­bett mon­tiert, und bes­ser konn­te man wohl kaum in den Tag star­ten. Zwei Wör­ter, ei­ne Lö­sung: Wel­ches Kom­po­si­tum su­chen wir?

Lö­sun­gen bit­te mit voll­stän­di­ger Adres­se bis kom­men­den Di­ens­tag an die Rheinische Post, Res­sort Kul­tur, „Rät­sel der Sphinx“, 40196 Düs­sel­dorf. Die Mail-Adres­se lau­tet: sphinx@rheinische-post.de – Un­ter den rich­ti­gen Ein­sen­dun­gen ver­lo­sen wir ei­ne CD. kl Auf­lö­sung vom 13. Ju­li: Ge­sucht wur­den der schwe­di­sche Kom­po­nist Kurt At­ter­berg und des­sen 6. Sym­pho­nie („Dol­lar­sym­pho­nie“). Ge­won­nen hat Sa­bi­ne Jack­len aus Hil­den. Herz­li­chen Glück­wunsch.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.