„Tat­ort“-Schau­spie­ler Klaus Spür­kel ist tot

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - FERNSEHEN -

RIEGEL (dpa) Der Schau­spie­ler Klaus Spür­kel ist tot. Er starb im Al­ter von 68 Jah­ren an den Fol­gen ei­ner Krank­heit, be­stä­tig­te ei­ne Spre­che­rin des Süd­west­rund­funks. Ei­nem grö­ße­ren Pu­bli­kum be­kannt wur­de der in Frei­burg ge­bo­re­ne Schau­spie­ler von 1995 an in der Rol­le des Rechts­me­di­zi­ners in der Kri­mi­rei­he „Tat­ort“aus Stutt­gart mit Kom­mis­sar Bi­enz­le ali­as Dietz-Wer­ner Steck. Na­he Frei­burg be­trieb Spür­kel seit 1981 die Klein­kunst­büh­ne Ku­me­di.

FO­TO: SWR

Dietz-Wer­ner Steck als Bi­enz­le (l.) und Klaus Spür­kel als Dr. Ko­cher.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.