Zum NRW-Ge­burts­tag wird die In­nen­stadt au­to­frei

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER STADTPOST -

(sg) Frü­her als ge­dacht be­kommt Düs­sel­dorf sei­nen ers­ten au­to­frei­en Sonn­tag: Am 28. Au­gust, wenn der 70. Jah­res­tag der Lan­des­grün­dung und das Lan­des­haupt­stadt-Ju­bi­lä­um ge­fei­ert wer­den, wird die In­nen­stadt ge­sperrt. Das teil­te die Stadt­ver­wal­tung ges­tern mit.

Von zehn bis 23 Uhr wird zwi­schen Rhein­ufer und Ber­li­ner Al­lee, Ober­kas­se­ler Brü­cke und Ha­rold­stra­ße nur durch­ge­las­sen, wer in die­sem Ge­biet sei­nen Erst- oder Zweit­wohn­sitz hat und auf die­sen auch sein Au­to an­ge­mel­det hat. Die Be­woh­ner von Carl- und Alt­stadt und Tei­len von Stadt­mit­te müs­sen da­für nur ei­ne Durch­fahrts­be­rech­ti­gung be­an­tra­gen. Auch für An­woh­ner, de­ren Au­tos an­ders­wo zu­ge­las­sen sind, gibt es Aus­nah­me­re­ge­lun­gen, eben­so für dort an­säs­si­ge Be- trie­be. Ge­schäfts­in­ha­ber, die au­to­fah­ren­de Kun­den er­war­ten, kön­nen die­sen zu­dem ih­re Durch­fahrt­be­rech­ti­gung aus­lei­hen. Be­an­tragt wer­den kön­nen sie ab so­fort per Mail an ge­neh­mi­gung-nrw-tag@du­es­sel­dorf.de oder beim Amt für Ver­kehrs­ma­nage­ment, Brinck­mann­stra­ße 5, Te­le­fon 892 88014.

Die au­to­freie In­nen­stadt soll trotz der vie­len Aus­nah­men ein ent­spann­tes Fest er­mög­li­chen, ein Ver­kehrs­kon­zept zu­gleich die um­lie­gen­den Wohn­ge­bie­te ent­las­ten. Erst kürz­lich hat­te Ver­kehrs­de­zer­nent Ste­phan Kel­ler im zu­stän­di­gen Fach­aus­schuss er­klärt, dass die Stadt ein­zel­ne Be­rei­che nur im Zu­sam­men­hang mit Ver­an­stal­tun­gen für au­to­frei er­klä­ren kann. Das soll­te ei­gent­lich erst im nächs­ten Jahr um­ge­setzt wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.