Sport­ge­richts­hof be­stä­tigt Olym­pia-Sper­re für Rus­sen

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - VORDERSEITE -

LAU­SANNE (RP) Bei den Olym­pi­schen Spie­len in Rio de Janeiro (5. bis 21. Au­gust) dür­fen rus­si­sche Leicht­ath­le­ten nicht an den Start ge­hen. Der in­ter­na­tio­na­le Sport­ge­richts­hof (CAS) lehn­te in Lau­sanne den Ein­spruch von 68 rus­si­schen Sport­lern und ih­res Na­tio­na­len Olym­pi­schen Ko­mi­tees ge­gen den Olym­pia-Aus­schluss ab. Der Leichtathletik-Welt­ver­band IAAF hat­te den rus­si­schen Ver­band am 13. No­vem­ber 2015 we­gen um­fas­sen­den Do­pings sus­pen­diert und die Sper­re für in­ter­na­tio­na­le Wett­kämp­fe am 17. Ju­ni über die Spie­le in Bra­si­li­en hin­aus ver­län­gert.

Die IAAF und ihr Prä­si­dent Se­bas­ti­an Coe be­grüß­ten das CAS-Ur­teil, weil es „glei­che Wett­be­werbs­be­din­gun­gen für al­le Sport­ler“schaf­fe. Al- ler­dings sei es „kein Tag für tri­um­pha­le Ver­kün­dun­gen“, sag­te Coe. „Ich bin nicht zur Leichtathletik ge­kom­men, um Ath­le­ten von Wett­kämp­fen aus­zu­schlie­ßen.“

Nun muss das In­ter­na­tio­na­le Olym­pi­sche Ko­mi­tee (IOC) ent­schei­den, ob es die ge­sam­te rus­si­sche Mann­schaft we­gen staat­lich ge­lenk­ten Do­pings von den Spie­len aus­schließt. „Mit dem CAS-Ur­teil im Rü­cken hat das IOC ei­gent­lich kei­ne an­de­re Mög­lich­keit“, sag­te Clemens Prokop, Prä­si­dent des Deut­schen Leichtathletik-Ver­bands. Russ­lands Sport­mi­nis­ter Wi­ta­li Mut­ko klag­te: „Die­ses bei­spiel­lo­se Ur­teil er­nied­rigt den ge­sam­ten Sport.“Das IOC will spä­tes­tens Di­ens­tag nächs­ter Wo­che sei­nen Be­schluss ver­kün­den. Sport

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.