Ober­lan­des­ge­richt legt im Streit mit Gabriel nach

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - VORDERSEITE -

DÜS­SEL­DORF (RP) Der Streit um die Mi­nis­ter­laub­nis für die Über­nah­me von Kai­ser’s Ten­gel­mann durch Ede­ka geht wei­ter. Das Ober­lan­des­ge­richt Düs­sel­dorf be­kräf­tig­te sei­ne Be­sorg­nis, Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­ter Sig­mar Gabriel (SPD) sei bei sei­ner Ent­schei­dung be­fan­gen ge­we­sen. Er und Be­am­te sei­nes Res­sorts hät­ten ver­trau­li­che Kon­tak­te zu Ede­ka ge­habt und den Kon­kur­ren­ten Rewe nicht über Ge­sprä­che mit Ver­ant­wort­li­chen von Ede­ka und Ten­gel­mann in­for­miert. Gabriel hat­te die Kri­tik des Ge­richts vo­ri­ge Wo­che zu­rück­ge­wie­sen und recht­li­che Schrit­te an­ge­kün­digt. Das Ge­richt setz­te ihm nun ei­ne Frist bis zum 3. Au­gust für ei­ne Stel­lung­nah­me. Das Mi­nis­te­ri­um äu­ßer­te sich ges­tern auf An­fra­ge nicht zu den Vor­wür­fen. Wirt­schaft

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.