Rhein­bahn-In­fos stim­men abends nicht

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER STADTPOST -

(hdf) Das elek­tro­ni­sche In­for­ma­ti­ons­sys­tem der Rhein­bahn und des Ver­kehrs­ver­bunds Rhein-Ruhr (VRR) funk­tio­niert der­zeit nicht ver­nünf­tig. Wie das Un­ter­neh­men auf An­fra­ge mit­teil­te, kommt es we­gen ei­ner tech­ni­schen Stö­rung zu Feh­lern auf den An­zei­ge­ta­feln an den Hal­te­stel­len so­wie in der App für Smart­pho­nes und Ta­blets. Das Pro­blem tre­te vor al­lem abends auf, tags­über wur­den bis­her erst ei­ni­ge feh­ler­haf­te Angaben be­merkt. Die­ses Phä­no­men kön­nen sich Rhein­bahn und VRR bis­her nicht er­klä­ren. „Wir ar­bei­ten mit Hoch­druck an ei­ner Lö­sung“, heißt es da­zu. Bis da­hin soll­ten sich Kun­den auf die Fahr­plä­ne an den Hal­te­stel­len und auf der In­ter­net­sei­te kon­zen­trie­ren.

Wie sich die tech­ni­schen Schwie­rig­kei­ten aus­wir­ken, be­rich­tet ein RP-Le­ser. Er woll­te die­se Wo­che abends mit der Bus-Li­nie 780 von Er­krath zur Kir­mes fah­ren. Al­ler­dings tauch­te die Li­nie in der App nicht auf. Über ei­ne An­fra­ge auf der Face­book-Seite der Rhein­bahn er­fuhr der Be­trof­fe­ne, dass es die Li­nie sehr wohl noch gibt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.