Hand­ge­mach­tes Es­sen ist ein Trend

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER RHEINKIRMES -

(lai) Auf dem Rum­mel gibt es vie­les: Ach­ter­bah­nen, Ka­rus­sells, Bier­zel­te – aber ga­ran­tiert kein (im groß­müt­ter­li­chen Sin­ne) or­dent­li­ches Es­sen. Das war ein­mal. Nach­dem be­reits im ver­gan­ge­nen Jahr erst­mals ein rein ve­ge­ta­ri­scher Im­biss auf der Kir­mes gas­tier­te, bie­ten in die­sem Jahr gleich zwei Stän­de auf dem Platz hand­ge­mach­tes Es­sen an: Am Stand von „Ori­gi­nal Düs­sel­dor­fer Brat­woosch“wird eben die­se für Be­su­cher sicht­bar her­ge­stellt, be­vor sie auf den Grill kommt, und bei „Cha­let de Cho­co­lat“wird Scho­ko­la­de für die Kun­den frisch ge­fer­tigt.

Aus 40 Ka­kao-Sor­ten und Früch­ten be­rei­tet Be­trei­ber Mar­cel Kut­schen­bau­er dort Süß­spei­sen di­rekt vor Ort zu. Mehr als 50.000 Eu­ro hat er zu­vor in die zu­ge­hö­ri­ge Tech­nik in­ves­tiert und zum Bei­spiel ei­ne voll­au­to­ma­ti­sche Scho­ko-Schmel­z­an­la­ge in­stal­liert. Her­ge­stellt wer­den Süß­spei­sen in al­len Va­ria­tio­nen – nur den Düs­sel­dor­fer Rat­schlä­ger in Scho­ko­ver­si­on hat Kut­schen­bau­er noch nicht im Sor­ti­ment, hat je­doch scherz­haft ver­spro­chen, ihn auf­zu­neh­men, wenn er im kom­men­den Jahr wie­der­kom­men darf.

Drei Jah­re ha­ben da­ge­gen Ste­fa­nie und Niels Her­mann an der Re­zep­tur für ih­re Brat­wurst ge­tüf­telt. „Meh­re­re Metz­ger wa­ren dar­an be­tei­ligt, da­mit wir ei­ne Wurst her­stel­len kön­nen, die nur aus Schwei­ne­fleisch und Ge­wür­zen be­steht und kei­ne Zu­satz­stof­fe be­inhal­tet“, sagt Niels Her­mann. So­gar ein Pa­tent hat er in­zwi­schen für die Wurst an­ge­mel­det, de­ren Zu­sam­men­set­zung auf ei­nem 100 Jah­re al­ten Re­zept des Groß­va­ters ba­siert. Aber war­um li­ve vor den Be­su­chern her­stel­len? Für die Show, lau­tet die Ant­wort von Her­mann, der selbst stol­zer Düs­sel­dor­fer ist.

Aus der Mas­se her­aus­ste­chen – das ist es wohl auch, wor­auf es Mar­cel Kut­schen­bau­er mit sei­ner Scho­ko­la­den­fa­brik ab­ge­se­hen hat. Wirk­lich ge­sün­der als Back­fisch, Zu­cker­wat­te und Pa­ra­dies­ap­fel wer­den die hand­ge­mach­ten Le­cke­rei­en je­doch nicht. Ob­wohl: Der See­le tun Zu­cker und Fett ab und an doch ganz gut.

RP-FO­TO: BRETZ

Mar­cel Kut­schen­bau­er ver­kauft frisch her­ge­stell­te Scho­ko­la­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.