„Ki­osk“kommt aus dem Tür­ki­schen

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER RHEINKIRMES -

Na­meDas Wort wur­de vor dem 18. Jahr­hun­dert aus dem Tür­ki­schen ent­lehnt und be­zog sich mit „Kösk“auf ei­nen Gar­ten­pa­vil­lon. Ent­wick­lung Die ers­ten Trink­hal­len, die an­fangs nur dem Ver­kauf al­ko­hol­frei­er Ge­trän­ke dien­ten, ent­stan­den in der zwei­ten Hälf­te des 19. Jahr­hun­derts im Zu­ge der In­dus­tria­li­sie­rung. Im Frank­fur­ter Raum nennt man Ki­o­s­ke auch „Was­ser­häus­chen“, in Ost­deutsch­land oft auch „Spät­kauf“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.